Excel-Shortcuts: Die 5 besten Tastenkombinationen die Sie noch nicht kennen

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Expertiger, ein Münchner PC-Service, der die Computerprobleme seiner Kunden telefonisch per Fernwartung löst.

Das Office-Programm ist aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken und wird auch immer häufiger für private Zwecke, beispielsweise für Übersichten über die eigene Finanzlage, genutzt. Die Tabellen mit mehreren Spalten aufzubauen und mit größeren Inhalten zu füllen, beherrscht eigentlich jeder; geht es dann um die in Word so unkompliziert funktionierenden Befehle wie Markieren oder Kopieren, wissen die meisten User nicht mehr, was zu tun ist. Daher hat die Online-Computerhilfe Expertiger die häufigsten Fragen zur Arbeit mit den Tabellen gesammelt und daraus eine Liste mit Tipps zu den wichtigsten Shortcuts erstellt.

infographic-excel-tastenkombinationen

1. Erstellung von Diagrammen

Die graphische Darstellung von Daten ist eine der nützlichsten Funktionen von Excel – doch wie geht’s? Die Antwort ist relativ einfach: Es muss lediglich F11 gedrückt werden und schon wird ein Diagramm mit den Inhalten der vorher markierten Tabelle erstellt – zunächst als Standarddiagramm in der Ablage auf einem anderen Blatt. Nach der Erstellung kann das Diagramm noch auf die verschiedensten Arten beschriftet und gestaltet werden. Wenn Sie also Ihrem Chef demnächst mal wieder trockene Zahlen präsentieren müssen, peppen Sie Ihren Vortrag mit ein paar schicken Diagrammen ohne viel Aufwand auf!

2. Anzeige vorhergehender und nachfolgender Rechenblätter

Da sitzt man gerade vor einem Arbeitsblatt und müsste nochmal kurz den Inhalt des vorher Bearbeiteten überprüfen. Wie funktioniert’s? – Mit einer simplen Tastenkombination: Strg + Bild-nach-unten und das vorher beschriftete Rechenblatt wird angezeigt, Strg + Bild-nach-oben und das nachfolgende Blatt wird angezeigt. Wichtig ist dieser Shortcut vor allem im beruflichen Umfeld, wo mit umfangreichen Tabellen gearbeitet wird.

3. Auswahl des kompletten Arbeitsbereichs

Genauso einfach wie in Word funktioniert eigentlich auch in Excel das Markieren: Kombiniert man Strg mit *, so wird der komplette Arbeitsbereich, und nicht nur einzelne Zellen, ausgewählt. Das Programm markiert dann alle Zellen in allen Richtungen, die inhaltlich gefüllt sind. Außerdem markiert Excel mit Strg + Shift + Pfeiltaste alle gefüllten Zellen in die gewünschte Richtung.

4. Einfügen eines Absatzes innerhalb einer Zelle

Egal, ob beruflich oder privat – will man in eine Excel-Zelle eine Adresse einfügen, erscheint diese oft als Fließtext und nicht schön geordnet untereinander. Das liegt daran, dass Excel in eine neue Zelle wandert, sobald man einen Absatz einfügen will und dafür wie gewohnt Enter drückt. Für einen Absatz in diesem Programm muss Enter allerdings mit Alt kombiniert werden – und schon ist der Absatz wie gewollt in derselben Zelle.

5. Füllen mehrerer Zellen mit den gleichen Inhalten

Auch das Kopieren von Daten bereitet Excel-Usern häufig große Probleme: Wie fülle ich viele Zellen mit demselben Inhalt? Diese Tastenkombination hilft: Strg und Enter. Bevor Sie diese Tasten drücken, müssen Sie die zu füllenden Zellen markieren und den gewünschten Inhalt oben in die Funktionszeile tippen. Dann den Shortcut anwenden und das Getippte erscheint in jeder markierten Zelle. Das ist doch viel zeit- und nervensparender als die Inhalte ständig neu zu schreiben oder zig Mal Strg+C Strg+V zu drücken.

Excel ist viel unkomplizierter als man denkt

Diese fünf Tastenkombinationen werden in der Regel nur selten verwendet – sie erscheinen zu kompliziert. Dabei sind die Shortcuts, wie hier gezeigt, einfach und schnell anzuwenden und eben doch sehr sinnvoll für ein effizienteres Arbeiten mit Excel-Tabellen.

Frage oder Kommentar zu diesem Artikel?