Excel Wenn Dann Funktion

Neben unserem SVerweis Artikel ist die Excel Wenn Dann Funktion (oder einfach Wenn Formel genannt) das momentan populärste Thema hier auf Excel Lernen.

Die Funktion bereitet aber immer wieder Schwierigkeiten für viele Excel Benutzer. Wenn Dann besteht aus drei Teilen:

WENN –> DANN –> SONST

Wenn Dann Formel Aufbau

Excel-Wenn-Dann-Syntax

WENN: Bedingung / Prüfung – Verwenden Sie diese Bedingungszeichen:

  • Gleich = oder Ungleich <>
  • Kleiner < oder Größer >
  • Kleiner oder Gleich <=  und Größer oder Gleich >=

DANN: Wenn die Bedingung stimmt, was soll angezeigt werden

SONST: Wenn die Bedingung nicht stimmt, was soll angezeigt werden

Als Formel geschrieben schaut das dann so aus: = WENN (Bedingung; Dann; Sonst)

Excel Wenn Dann Formel Beispiel #1

Aufgabe:

Sie haben eine Firma und geben bei Bezahlung innerhalb von 30 Tagen 3% Skonto. Nach 30 Tagen gilt der reguläre Preis.

Lösung mit Wenn Dann Funktion:

Excel Wenn Dann

Das Problem ist einfach zu lösen mit der Wenn Dann Funktion. Einfach in Zellen D6 – D9 die folgenden Formel eingeben: =WENN(C6<=30;3%;0%)

  1. Im ersten Abschnitt (C6<=30) prüft die Funktion ob C6 (in diesem Fall die Anzahl der Tage nach denen die Zahlung erfolgt ist) kleiner oder gleich 30 ist.
  2. Im zweiten Schritt (;3%;) wird der Wert angeben, der herauskommen soll im Falle, dass C6 kleiner oder gleich 30 ist.
  3. Im dritten und letzten Schritt (;0%) geben Sie an was im Falle, dass C6 nicht kleiner oder gleich 30 ist, ausgeben werden soll

Excel Wenn Dann Formel Beispiel #2

Aufgabe:

Der Preis fuer ein Flugticket  von Frankfurt nach New York ist gestaffelt nach Altersgruppen. Kinder bis einschließlich 10 Jahren zahlen 300 Euro, Jugendliche und Studenten bis einschließlich 25 Jahre zahlen 400 Euro und Erwachsene zahlen 500 Euro. Wie können wir MS Excel benutzen um den jeweiligen Preis zu ermitteln?

Lösung mit Wenn Dann Funktion:

excel-wenn-dann-beispiel-2

Ähnlich wie zuvor nur dass wir diesmal mehrere Szenarien prüfen müssen. Man kann diese mit einer geschachtelten Wenn Dann Funktion lösen. Einfach in Zellen D6 – D9 die folgenden Formel eingeben: =WENN(C6<=10;300;WENN(C6<=25;400;500))

  1. Im ersten Abschnitt (C6<=10) prüft die Funktion ob C6 (das Alter der Person) kleiner oder gleich 10 ist.
  2. Im zweiten Schritt (;300;) wird der Wert angeben, der herauskommen soll im Falle, dass C6 kleiner oder gleich 10 ist.
  3. Im dritten Schritt (WENN(C6<=25) geben Sie erneut ein ‚Wenn‘ ein, um für den Fall, dass C6 nicht kleiner oder gleich 10 ist, eine weiter Prüfung stattfinden kann. Diese prüft ob C6 kleiner oder gleich 25 ist.
  4. Im vierten Schritt (;400) geben Sie an was im Falle, dass C6 kleiner oder gleich 25 (aber nicht kleiner oder gleich 10) ist, ausgeben werden soll.
  5. Im fünften und letzten Schritt (;500) geben Sie an was im Falle, dass C6 nicht kleiner oder gleich 25 (und auch nicht kleiner oder gleich 10) ist, ausgeben werden so

Excel Wenn Dann Formel Beispiel #3 (Zellbezug)

Im folgenden Beispiel werden wir die zu überprüfenden Werte durch variable Zellen ersetzten. Dadurch können Sie einfach und schnell Ihre Wenn Dann Formeln anpassen und dynamische Excel-Modelle gestalten.

excel-wenn-dann-beispiel-3

Das Ergebnis hat sich nicht geändert, jedoch ist die neue Formel flexibel und dynamisch: =WENN(C8<=$C$13;$D$13;WENN(C8<=$C$15;$D$15;$D$17))

Die neuen Zellen (im roten Kasten) sind nun Ihre Eingabezellen, d.h. Sie können den Ticketpreis und die Altersstufen direkt über diese neuen Zellen steuern und müssen nicht die ursprüngliche Formel ändern. Beachten Sie auch, dass wir für diese Formel den absoluten Zellbezug angewendet haben. Dadurch können Sie einfach die Formel von Zelle D6 bis nach D10 kopieren (hier finden Sie eine Einführung zum Thema Excel Zellbezug).

File:U+21FE.gif Hier geht’s zum Download der dazu passenden Excel Übung.

146 Comments

  • Sehr hilfreich, vor allem der Zellbezug! Danke

  • Wenn in einer Tabelle in den Zellen die URL als= Web:www.soundso.com angegeben ist, wie kann man das Web: löschen ohne alle Zellen einzeln zu bereinigen? (Hyperlink)

  • Hallo Excel Gemeinde,

    bin ein Anfänger und hoffe Ihr könnt mir helfen.

    Meine Spalte M3-M33 beinhaltet eine Statusmeldung. Wenn diese „offen“ anzeigt, soll sich die ganze horizontale zeile rot färben.

    Hoffe ich habe es halbwegs verständlicht erklärt.

    Grüße und vielen Dank,
    David

  • Hallo zusammen,

    ich benötige bitte dringend eure Hilfe bei einer für mich sehr speziellen Formel:

    Wenn die Felder A und B leer sind (keine Daten) dann soll Feld Y, welches ein Datumsfeld ist, nach 30 Tagen rot werden.

    Ich hoffe das mir jemand weiterhelfen kann. Vielen Dank im Voraus.

    Gruss
    Steven

    • Max

      Hallo Steven – Fragen am besten im Excel Forum stellen.

      Gruss,
      Max

  • Hallo.

    Ich möchte in Excel eine Formel eingeben, die nur eine Antwort zulässt. Beispiel bei einer Frage wo drei Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind aber nur eine Antwort gegeben werden kann. Das ganze möchte ich als Vorlage erstellen. Welche Formel muss ich dafür eingeben?

    • Max

      Hallo – Bitte die Frage im Forum stellen, und ein paar genauere Angaben machen.

  • Hallo an Alle, ich möchte eine Formel aufstellen wie folgt: wenn in der Zelle C1 – e1 eine Zahl steht, dann soll eine Summe von den Zellen gerechnet werden. Wie kann ich die Formel stellen.
    Vielen Dank im Voraus.
    Marianne

    • Max

      =SUMME(C1:E1)

  • Hallo an alle!
    Ich möchte ein Kassenbuch erstellen in dem der Bestand automatisch errechnet wird. Das heisst Excel soll Einnahmen oder Ausgaben zum vorherigen Bestand addieren oder davon subtrahieren. Hab schon einiges probiert und komm nicht weiter. Vllt kann mir ja hier jemand weiterhelfen.
    Liebe Grüße und schon mal ein dickes Dankeschön

    • Max

      Am besten in unserem Forum anmelden und die Datei hochladen. Somit ist es einfacher für uns das Problem zu verstehen.

  • hi, ich habe die alte version von excel und möchte, daß eine zelle bei der eingabe von einem fragezeichen (vor einem text oder in einem text) sich farblich hervorhebt, zum beispiel lila.

    bitte fragt mich nicht, welche version das ist. die angaben kann ich nicht finden. ist in meinem xp.
    beste grüße
    +
    besten dank

    • Max

      Das geht über Bedingte Formatierung. Wenn es nicht klappt, dann einfach im Forum hier die Frage erneut stellen.

  • Hallo

    Kann mir jemand die WENN formel in Excel in einfachen worten erklären??? 😀

  • Hallo Max,

    sorry, dass ich mich hier melde! Hab schon etliche Foren totgesucht!

    Ich habe 2 Dropdown Listen erstellt! Einmal mit z.B. a, b, c und einmal mit d und e!

    Jetzt möchte ich zu jeder Kombination eine Formel hinterlegen!

    z.B. Dropdown 1 = a und Dropdown 2 = d, dann soll Excel eine Formel ausrechnen!
    Wenn nun b und e ausgewählt sind, wieder eine andere! Das ganze eben in allen Kombinationsmöglichkeiten der Dropdown Boxen

    Ich hoff ihr könnt mir folgen und mir irgendwie helfen! :(

    • Max

      Hi – Bitte einen neuen Eintrag im Forum erstellen und wenn möglich ein Beispiel einfügen.

  • Hallo!
    Ich würde gerne eine Zahl in einer Zelle in abhängigkeit vom Wert farblich kennzeichnen.
    Genauer gesagt, ist der Wert in der Zelle >< 0 soll es rot sein, wenn der Wert 0 dann grün.
    kann mir wer die Formel nennen?

    Danke schonmal

  • Hallo!
    ich hoffe es kann mir einer helfen…

    ich arbeite an einem Aufbau eines Abrechnungsystems. Wie/welche Formel kann ich nehmen wenn er automatisch den Betrag vom Vortag übernehmen soll also mein Problem ist wenn der Vortag ein Sonntag ist! Wie bekomme ich es hin wenn der Tag zu vor 0,00 € (Sonntag) zeigt das er noch einen Tag davor den Abrechnungsbetrag (vom Samstag) nimmt??????

    Danke

  • Hallo liebes Team,
    habe im WWW schon überall nachgeschaut, aber keine wirklich hilfreiche Antwort gefunden :-(
    Ich habe eine Liste erstellt, aus der heraus ich Rechnungen schreibe.
    Dazu gibt es neben div. Feldern (netto, MwSt. etc.) auch eine Feld „Zahlungsziel“ (AJ)und „Zahlungseingang“ (AK).
    Nun möchte ich gern, dass es farblich angezeigt wird, wenn das Datum des Zahlungsziels erreicht ist und das Feld Zahlungseingang aber noch leer ist.
    Toll wäre z.B. wenn man drei Farben hätte: „grün“ wenn das Datum noch nicht erreicht ist bzw heute; „gelb“, wenn das Datum seit 14 Tagen oder mehr überschritten ist und „rot“, wenn das Datum um vier Wochen oder mehr überschritten ist.
    Geht so etwas?
    Tausend Dank für eure Hilfe.
    LG Daniela

    • Max

      Hi Daniela – Bitte die Frage in unser Forum stellen und die Datei hochladen.

  • Hallo,
    habe schon viel versucht, aber komme leider zu keinem Ergebnis :(
    Ich habe einen Reiter in dem einige Sachen erfasst sind. Nun möchte ich, dass wenn ich eine Sache aus dem Reiter verwendet habe, diese in dem Reiter nicht mehr zu verwenden ist.
    Bsp: Reiter besteht aus: Apfel, Birne, Banane
    -> nun wähle ich die Banane
    -> für den nächsten Schritt dürfen mir nur noch Apfel und Birne zur Auswahl stehen
    ich hoffe ich habe es verständlich erklärt und jemand kann mir weiter helfen.
    Vielen Dank
    LG Melina

    • Max

      Hallo Melina – Verstehe nicht genau, was Excel hier lösen soll. Wenn möglich bitte Frage in unserem Forum stellen und Excel Datei hochladen.

  • Hallo liebes Excel Team,
    ich bin etwas stark eingerostet was Excel angeht, deshalb meine Frage an Euch :
    Ich möchte eine Tabelle ausarbeiten in der ich mehrere Monteure anlege. Jeder Monteur hat eine farbliche Markierung. Nun möchte ich wenn Monteur A ( blau ) mit Monteur B ( grün ) zum gleichen Ort fahren das die Spalte in der Farbe von Monteur A erscheint.
    Die bedingte Formartierung hilft mir hier leider nicht da unterschiedliche Farben verwendet werden sollen.
    Hoffe Ihr habt dafür eine Lösung.
    Mfg Sascha ( Office 2007 )

    • Max

      Hi Sascha – Das muss ueber bedingte Formatierung gemacht werden. Man kann dort mehrere Konditionen eingeben. Bitte die Datei ins Forum posten wenn Du weiter Hilfe brauchst.

  • Hallo,
    ich brauch eine kurze Hilfe zur Wenn-Dann Formel. Funktioniert nur solange richtige Zahlen in den Zellen stehen. Ich möchte aber folgendes machen =WENN(H33>40;40;0) In H33 ist allerdings schon eine Verweis auf eine andere Zelle hinterlegt. Bedeutet Excel nimmt nicht den Zahlenwert in H33 sondern interpretiert dort warscheinlich den Verweis ala =Tabellenblatt!H36 Diesen Verweis kann ich auch nicht nutzen, da in der Zelle wiederrrum ein Verweis/Formel steht und damit auch keine Zahl.
    Wie kann ich mein Problem lösen? Über Hilfe wäre ich echt dankbar (Office 2003)

    Vielen Dank
    Sven

    • Max

      Bin nicht ganz sicher, was Du machen willst. Kannst Du die Arbeitsmappe bei uns im Forum hochladen?

      LG – Max

      • Danke für deine Rückmeldung, habe das Problem gelöst. Lag an der Formatierung der Zelle. Diese war auf Benutzerdefiniert, hab sie auf Standard gestellt und damit funktioniert die Funktion wie gewünscht.

  • Hallo zusammen,
    möchte bestimmte Daten aus einem Tabellenblatt (1) in ein Anderes (2) übernehmen, dabei soll in (2) auch immer aktualisiert werden, wenn sich in (1) etwas ändert. Direkte Übernahme ist einfach mit =tabelle1!A1 auf Tabelle 2 Zelle A1. Problem ist nur, dass wenn in der Tabelle 1 in einer Zelle nichts steht, ich in Tabelle 2 eine „0“ habe. Das kann man offensichtlich mit der Wenn Funktion lösen, aber ich bekomme das nicht hin. Kann mir da bitte jemand helfen??
    Danke!!
    (Ich habe es versucht mit =Wenn(Tabelle1!A1; „=“; “ „) aber das stimmt offenbar nicht.) :(

    • Max

      Hallo Bärbel – Probier mal =WENN(Tabelle1!A1=““;““;Tabelle1!A1)

      mfg – Max

      • Super Max!!!

        Dankedankedanke! …

        :) :) :)

        Bärbel

        • Max

          Super, freut mich dass es geholfen hat!

  • Hallo Zusammen

    Habe ein Problem mit meinen mehreren Wenn – Formeln (4Stück hintereinander). Es wird immer nur die erste ausgeführt? Was mach ich falsch? Habe einen Mac und Office 2011

    Danke für die Hilfe

    Formel: =IF(B17>B22;(B17+B18+B19+B20)*B23;IF(AND(B17>B22;B18>B22);(B17+B18+B19+B20)*B24;IF(AND(B17>B22;B18>B22;B19>B22);(B17+B18+B19+B20)*B25;IF(AND(B17>B22;B18>B22;B19>B22;B20>B22);(B17+B18+B19+B20)*B26;0))))

    • Andreas

      Hallo Norman,
      das kann an der Reihenfolge liegen. Alle deine Bedingungen enthalten B17>B22, das heißt Excel hört in der Wenn-Funktion auf zu suchen, sobald das erste Mal die Bedingung erfüllt wurde. Da B17 aber immer größer als B22 ist, wird nur der erste Teil der Formel berücksichtigt und alle Und-Bedingungen bleiben außen vor. Die Wenn-Funktion braucht eine Reihenfolge, vom Größten zum Kleinsten oder vom Unwahrscheinlichsten zum Wahrscheinlichsten. Eine 4-fach Und-Funktion ist am unwahrscheinlichsten, dann kommt die 3-fach danach die 2-fach Und-Funktion und zum Schluss die normale. Das sollte dein Problem lösen.

      Mit solchen Fragen bist du besser im Forum aufgehoben. Habe deine Anfrage nur zufällig gelesen.

      Gruß Foulcrow

  • Hallo zusammen,

    ich möchte folgende Berechnung in Abhängigkeit vom Alter anstellen:

    von 0 Jahren bis 6 Jahre bekommt man Euro 224,– mtl.
    von 7 Jahre bis 14 Jahre bekommt man Euro 255,– mtl.
    von 15 Jahre bis 18 Jahre bekommt man Euro 289,– mtl.
    von 19 Jahre ab bekommt man Euro 306,– mtl.

    In einer Tabelle wird das aktuelle Alter des Berechtigten ermittelt, das funktioniert soweit.
    Nun soll die nächste Formel prüfen:
    Ist der Berechtigte zw. 0 und 6 Jahren, dann dort den Wert 12 Monate * 224,– Euro ausweisen
    Ist der Berechtigt zwischen 7 und 14 Jahren, soll dort der Wert 12 Monate * 255,– Euro ausgewiesen werden.
    Die Euro-Werte befinden sich auch in separaten Zellen

    Mein Ansatz bisher:
    =WENN(A48>=A41;A48<=B41);=C41*12
    A48=Zelle mit Altersangabe
    A41=Zelle mit 0 (Jahren)
    B41=Zelle mit 6 (Jahren)
    C41=Zahlenwert € 224,–

    Wenn die erste Bedingung nicht zutrifft, soll mit der zweiten Bedingung weitergerechnet werden, so lange, bis die Bedingung erfüllt ist. Dann soll es das Rechenergebnis ausweisen.

    • Max

      Hallo Wilhelm – Fragen bitte in unser Forum posten.

      LG
      Max

    • Andreas

      Hallo Wilhelm,

      es gibt jetzt 2 Möglichkeiten, entweder du arbeitest mit der Wenn-Funktion oder mit dem SVerweis. Der SVerweis wäre in deinem Fall bestimmt die bessere Lösung.

      Und ich muss Max recht geben. Im Forum sind solche Fragen viel besser aufgehoben und bedeutend einfacher zu beantworten.

      Was bedeutet A48, Zelle mit Altersangabe? Stehen dort die Jahre drin oder ist es das Geburtsdatum?

      Am einfachsten ist bei der Wenn-Funktion, wenn du dich auf das Geburtsjahr beziehst. Dadurch werden Fehler ausgeschlossen. Lass doch Excel für dich arbeiten, ist doch seine Aufgabe.
      Die Ansätze mit deiner Wenn-Funktion sind leider Falsch. Du musst das Wenn-Dann-Sonst peinlich genau einhalten, damit es funktioniert. So wie du es geschrieben hast, wird das die Wenn-Und-Funktion. Wenn das Alter größer als 0 und kleiner als 6 ist. Aber das ist in deinem Fall gar nicht notwendig. Ich will jetzt hier auch nicht noch einmal die Wenn-Funktion erklären, das gehört ins Forum. Aber ich gebe dir mal meinen Lösungsansatz. Der bezieht sich auf das Geburtsdatum und das heutige Datum. Aus beiden wird in der Wenn-Funktion das Alter in Jahren errechnet und die dazugehörigen € ausgewiesen.

      =WENN(BRTEILJAHRE(A48;HEUTE())>=19;306;WENN(BRTEILJAHRE(A48;HEUTE())>=15;289;WENN(BRTEILJAHRE(A48;HEUTE())>=7;255;224)))

      In A48 habe ich das Geburtsdatum, nicht das Alter eingetragen. Die restlichen Einträge sind bei der Wenn nicht notwendig. Die sind beim SVerweis von Bedeutung. Der wäre für dich auch etwas einfacher und leichter zu bedienen, denke ich.

      Wenn noch weitere Fragen auftreten, bitte ans Forum wenden. Da kann ich mit Beispieltabellen antworten.

      Gruß Foulcrow

  • Danke erstmal!
    Bei mir tut sich trotz der guten Erklärung eine Frage auf. Wieso nimmt Excel bei einer Wenn-Dann-Funktion, die dazu noch rechnet, immer den ersten Wert mit dem gerechnet werden soll.
    Bsp.: Die Funktion soll, wenn in der Spalte B6 ein a steht 3 subtrahieren und wenn in der Spalte C6 ein a steht mit 6 subtrahieren. Wenn beides zutrifft in der Wenn-Dann-Funktion subtrahiert er allerdings nur die Spalte B6/a/3.
    Bitte um Hilfe.
    LG Philipp

    • Andreas

      Hallo Philipp,

      bitte solche Fragen immer direkt ins Forum stellen.

      Du schilderst schon Spezialfälle der Wenn-Funktion. Die Prüfung erfolgt in verschiedenen Zellen bzw. in verschiedenen Zellen gleichzeitig. Dadurch bekommst du eine verschachtelte Wenn-Funktion, die mehrmals das Wort „Wenn“ als Funktion enthält. Die Wenn-Funktion muss jetzt zwischen drei Prüfungen auswählen:
      – sind B6 und C6 mit einem a belegt
      – ist B6 mit einem a belegt
      – ist C6 mit einem a belegt

      Diese drei Kriterien können auftreten, wobei das Erste zusätzlich zur Wenn noch eine Und-Funktion beinhaltet.

      Wenn du jetzt mit der ganz normalen Wenn-Funktion arbeitest, hört Excel mit dem Suchen auf, sobald in B6 ein a steht, sucht dann gar nicht erst in C6 weiter. Die Formel muss demzufolge an die unterschiedliche Suche angepasst werden.

      Das bedeutet jetzt einzeln folgende Prüfungen:
      1. Wenn(Und(B6=a;C6=a)
      2. Wenn(B6=a)
      3. Wenn(C6=a)

      Und diese Wenn-Funktionen werden jetzt ineinander verschachtelt. Und bitte immer vom unmöglichsten oder größten Wert ausgehen. In deinem Fall ist es, beide Zellen beinhalten ein a.

      =Wenn(Und(B6=“a“;C6=“a“);Zelle?-3-6; hier ist der erste Teil der Formel erreicht. Hinter dem Semikolon würde der Sonst-Wert stehen. Den gibt es aber noch nicht, sondern es wird die zweite Wenn-Funktion eingefügt:
      =…;Wenn(B6=“a“;Zelle?-3;Zelle?-6) Der Sonst-Wert ist die Berechnung, wenn C6=a ist.

      Im Gesamten sieht die Formel so aus:
      =Wenn(Und(B6=“a“;C6=“a“);Zelle?-3-6;Wenn(B6=“a“;Zelle?-3;Zelle?-6))

      Was bedeutet das jetzt? Sind beide Zelle durch ein a belegt hört die Wenn-Funktion hier auf zu suchen und berechnet die Zelle mit -3 und -6. Ist eine Zelle frei, egal welche, sucht die Wenn-Funktion, ob B6 ein a hat. Ist es vorhanden berechnet Excel Zelle -3, hat dagegen C6 ein a berechnet Excel Zelle -6

      Das wars. Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich. Hier bei den Kommentaren zu den Artikeln kann ich leider keine erklärende Beispieltabelle hochladen. Deswegen ist es immer besser, die Fragen im Forum zu stellen.

      Gruß Foulcrow

  • Hallo zusammen,

    bin langsam am verzweifeln!! Suche dringend eine Wenn-Formel, die meine prozentualle Abweichung berechnet:

    Beispiel:

    Plan Ist-Kosten Abweichung
    Euro Euro Euro %

    20.000 0,00 -20.000,00 -100,00
    100.000 53.120,00 -46.880,00 -46,88
    360.000 133.107,50 -226.892,50 -63,03
    0 15.000,00 15.000,00 100,00
    110.000 183.427,80 73.427,80 66,75

    a) Die negative Euro-Abweichung (mit Minus vorne) wird in rot ausgegeben. Deswegen soll auch die negative prozentualle Abweichung (mit Minus vorne) auch in rot ausgegeben werden.

    b) wenn Ist-Kosten Null sind muss 100 % stehen statt 0,00

    c) wenn Plan-Kosten Null sind muss ebenfalls 100 % stehen statt 0,00

    Würde mich über Lösungsvorschläge wirklich freuen :)

    Vielen lieben Dank :))

    Eva

    • Andreas

      Hallo Eva,

      postest du das Ganze bitte noch einmal ins Forum? Da kann ich dir besser helfen. Wenn möglich, eine kleine Beispieltabelle mit hochladen.
      Im Forum kann ich dir dann auch mit einer erklärenden Tabelle weiterhelfen. Dein a)-Problem stellst du unter Zelle formatieren Währung ein. Da nimmst du die negativen roten Werte. Für das Andere muss ich mir erst eine Lösung suchen.

      Gruß Foulcrow

      • Andreas

        Hallo Eva,

        ich habe deine Werte in eine Tabelle übertragen:
        sie stehen folgendermaßen:
        A3=20.000
        B3=0
        C3=B3-A3
        D3=WENN(A3=0;100%;(100%*B3/A3)-100%) dadurch werden die richtigen negativen oder positiven Werte angezeigt

        Alles in Spalte D auswählen, bedingte Formatierung öffnen, Regeln zum Hervorheben von Zellen auswählen, kleiner als –> 0, formatieren Schriftfarbe Rot, fertig.

        Probiere bitte aus. Und nicht vergessen, im Forum bist du mit solchen fragen besser aufgehoben.

        Gruß Foulcrow

        • Hallo Foulcrow,

          danke schön :) werde deine Lösung gleich ausprobieren. Bin auch dabei, mich im Forum anzumelden :))

          Liebe Grüße

          Eva

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Liste mit verschiedenen Artikeln mit folgenden Artikelnummern
    in Spalte A: a, b, c, d, e, f, g usw.
    Jeder Artikel hat einen anderen Preis
    in Spalte B: 10, 20, 30, 40, 50, 60 usw.
    (a kostet 10, b kostet 20, c kostet 30 usw.)

    Nun gebe ich z.Bsp. in Zelle

    D1 Artikelnummer a ein und in
    E1 muss dann automatisch der Wert 10 kommen.

    oder

    D1 Artikelnummer d
    E1 automatisch Wert 40.

    Es waere sehr nett wenn Ihr mir helfen koenntet.

    Viele Gruesse aus Bangkok.
    Karl

    • Max

      Hi Karl – Bitte die Frage ins Forum posten, dort kann dir besser geholfen werden.

      LG,
      Max

    • Andreas

      Hallo Karl,

      dein Problem lässt sich mit dem SVerweis sehr leicht lösen. Wenn du die Frage noch einmal ins Forum stellst, kann ich dir mit einer Beispieldatei antworten.

      Gruß Foulcrow

  • Andreas

    Hallo Karl,

    dein Problem lässt sich mit dem SVerweis sehr leicht lösen. Wenn du die Frage noch einmal ins Forum stellst, kann ich dir mit einer Beispieldatei antworten.

    Gruß Foulcrow

  • Hallo,
    Ich führe eine Excelliste über einen Mitarbeiterstamm. Jeder Mitarbeiter hat einen Kürzel mit drei Buchstaben und eine Personalnummer. Ich würde gerne dass wenn ich in einer Zeile die Personalnummer eingebe, dass sich dann automatisch die restlichen Felder zur angabe der Person, wie Name, Kürzel etc ausfüllen. Wie kann ich dies darstellen? Vielen Dank schon eimal im vorraus für eure Hilfe

    Alex

    • Andreas

      Hallo Alex,

      dein Problem lässt sich ganz einfach mit dem SVerweis lösen. Der sucht in einer Matrix nach deiner Personalnummer und wenn er sie gefunden hat, werden die dazu gehörenden Daten eingetragen.
      Leider kann ich dir hier nicht weiterhelfen, da ich den Aufbau deiner Tabelle nicht kenne. Die Personalnummer muss aber auf jeden Fall in der linken Spalte stehen.
      Wenn du deine Frage mit einer Beispieltabelle ins Forum stellst, kann ich dir dort besser weiter helfen.

      Gruß Andreas

  • Hallo Zusammen,

    Ich brauche Hilfe. Ich hab einen Kalender mit Formeln aufgesetzt. Ändere ich den Monat in der Überschrift so wird automatisch das Datum an den Wochentag angepasst.
    Jetzt moechte ich diesen mit einer Übersichtstabelle verlinken. Diese hat 31 Zeilen, für jeden Tag einen.
    Nehmen wir folgendes an: Monat Februar startet im Sonntag. Somit ist der erste Kalendereintrag in Spalte G und diesen Inhalt soll es nun in der Ubersicht in Zeile B2 stehen.
    Im Juli faengt der Monat an einem Mittwoch an. Jetzt soll der Inhalt auch in Zeile B2 sein.
    Einfach ausgedrückt – ich brauche eine Formel die besagt: Inhalt Zeile B2 = Suche von A1 – G7 den ersten Eintrag und dann nimm immer den nächsten Eintrag bis G7

    Danke :) Julia

    • Andreas

      Hallo Julia,

      stellst du deine Frage bitte ins Forum, verbunden mit einer Beispieltabelle? Es ist sehr schwierig, so ohne Einblick in die Tabelle sagen zu können, was gemacht werden muss.

      G ist der 7. Buchstabe des Alphabets, deshalb gehe ich jetzt mal davon aus, dass du mit „in Spalte G“ den Sonntag meinst, der dann für den 1. Februar stehen soll. Um immer den 1. eines Monats angezeigt zu bekommen, musst du mit Wochentagen rechnen. Dann wird dir immer der richtige 1. eines Monates angezeigt, wenn du das Datum in der Überschrift änderst. Allerdings ist in Excel (und in Wirklichkeit) der erste Tag der Woche der Sonntag, und nicht der Siebente. Das muss berücksichtigt werden, sonst wird die Reihenfolge falsch.

      Aber was du mit „Suche von A1 – G7“ meinst? Das kann ich mir wirklich nicht denken.

      Gruß Andreas

  • Hallo,

    ich habe folgendes Problem.
    Ich möchte eine Wenn-Dann-Sonst Beziehung zu einer bestimmten Spalte darstellen.
    Beispiel.
    Wenn in E20 der Wert 700 enthalten ist, dann soll automatisch der Wert aus der Zelle E9 berechnet werden, ansonsten 0.

    meine Formel
    =wenn(e20=700;“e9″;0)
    funktioniert leider nicht…..

    Danke schonmal für die Hilfe!

    • Andreas

      Hallo Sandra,

      Fragen zu den Artikeln sind hier richtig, doch wenn es sich um spezielle Fragen mit Beispielen handelt, dann ist das Forum dafür die beste Wahl. Denn nur im Forum ist es dir und uns möglich, Beispieltabellen zum besseren Verständnis hochzuladen.
      Der Fehler in deiner Formel sind die „“ bei dem Dann-Wert, also E9. „“ bedeutet immer, das zwischen den „“ irgendwelcher Text steht. Das wird so gemacht, weil Excel mit Text nicht rechnen kann. Durch „“ wird der Eintrag als Text erkannt und die Welt ist für Excel wieder in Ordnung.
      Du beziehst dich aber auf die Zelle E9, nicht auf den Inhalt, der in dieser Zelle steht. Für Excel bedeutet das, schreib einfach rein, was gerade in E9 steht. Egal ob Text oder Zahlen. Excel macht es auf diese Weise immer richtig.
      Fazit: beziehst du dich in deiner Formel auf eine Zelle, dann werden keine Anführungsstriche geschrieben. Beziehst du dich auf Text, der nicht in deiner Tabelle hinterlegt ist, dann wird er mit Anführungsstriche geschrieben.

      =wenn(E20=700;E9;0)
      =wenn(E20=700;“Perfekt“;0)

      Gruß Andreas

  • Hallo,
    es geht um eine „Wenn.dann-Beziehung:
    Ich möchte in einer Zelle die aktuelle Uhrzeit angegeben haben, wenn in einer bestimmten Zelle ein Wert >0 ist.
    Das funktioniert auch soweit mit =WENN(N6>0;JETZT())
    Wenn ich diese Funktion auf die anderen Zeilen kopiere, wird zwar die Uhrzeit angegeben, aber in allen vorhergehenden Zeilen wird auch die letzte Uhrzeit übernommen. Ich möchte aber, dass in jeder Zeile die aktuelle Uhrzeit der Eingabe erhalten bleibt.
    Wie kriege ich das hin??

    Gruß
    Angelika

    • Andreas

      Hallo Angelika,

      bei Datum und Uhrzeit aktualisiert Excel immer die Zellen. Es gibt da nur 2 Möglichkeiten, diese Aktualisierung zu umgehen. Die schon vorhandenen Uhrzeiten müssen fixiert (festgemacht) werden.

      Variante 1
      Jede einzelne Uhrzeit mit der Hand fixieren. Dazu musst du, sobald die Zelle >0 ist, die Uhrzeit auswählen und folgende Tasten hintereinander drücken (bitte nicht versuchen gleichzeitig): F2, F9, Enter
      Das kann sehr aufwendig werden.

      Variante 2
      Geht nur über VBA Programmierung.

      Bitte solche spezifischen Fragen immer im Forum stellen. Einerseits weil es meistens mehr User gibt, die das Problem auch interessiert, andererseits kann nur im Forum mit Beispieldateien gearbeitet werden.

      Gruß Andreas

      • Hallo Andreas,

        vielen Dank für deine schnelle Antwort. Damit kann ich erst einmal arbeiten, auch wenn das Fixieren der einzelnen Zeilen aufwendig ist.
        Gruß
        Angelika

        • Andreas

          Hallo Angelika,

          ich kann dir auch das VBA-Makro geben. Dazu muss ich aber wissen, wie genau deine Tabelle aufgebaut ist, d.h. in welche Spalte kommt >0 rein und in welcher Spalte hast du die Wenn-Formel.
          Wie gut kennst du dich mit Makros aus? Ich kann dir den Code zusammen mit einer Anleitung geben, damit du ihn selbst in deine Tabelle reinbringen kannst. Zum Vergleich würde ich dir auch eine Beispieltabelle hochladen. Aber wie schon vorhin gesagt, das geht dann besser über das Forum.
          Das VBA-Makro trägt die Uhrzeit automatisch ein. Eine Formel ist dann überflüssig.

          Gruß Andreas

  • Hallo,
    Ich habe eine ziemlich komplizierte Situation und würde von Euch gerne wissen ob sie mit Excel überhaupt zu lösen ist. kann ich Euch die Datei mit einer Erklärung schicken?
    Viele Grüße
    Helmut

  • Andreas

    Hallo Helmut,
    du kannst die Datei gerne schicken. Am besten wenn du das im Forum machst.
    http://www.excellernen.de/excel-forum/forum/excel-fragen-stellen-2/
    Erstelle dazu einfach ein neues Thema und hänge die Datei als Anhang mit an.

    Gruß Andreas

  • Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob es möglich ist das die Summe aller Werte (z.b. für 1 Monat oder 1 Jahr lt. Spalte) im Tabellenkern ermittelt wird, wenn als Zeilenüberschrift ein Wert erfüllt wird (z.B. Mitarbeiter 1). Also das die Formel den Bezug zum Mitarbeiter findet und nur dessen Einträge aufsummiert, wobei die anderen Einträge natürlich den Mitarbeiter n zugeordnet werden müßten?
    Danke fürs helfen!

    • Andreas

      Hallo Antje,

      das funktioniert mit der Funktion „SummeWenn“. Hier werden an Hand eines Kriteriums (das wäre Mitarbeiter 1) aus einer Spalte alle Zahlen addiert, die in der gleichen Zeile wie Mitarbeiter 1 stehen.
      Stelle doch dein Problem bitte ins Forum. Da kann ich dir besser mit einer Beispieltabelle helfen bzw. du kannst eine Tabelle hochladen, wo dein Problem besser anschaulich dargestellt werden kann.

      Gruß Andreas

      • Danke für die Antwort. Ich bekomme es mit Summewenn allerdings nicht gelöst!? Jeder Mitarbeiter kommt mehrfach als Zeilenüberschrift vor, da es ein Ablaufplan ist. Für die Auswertung benötige ich dann die Summe der Arbeitszeit aus dem gesamten Zeitraum pro Mitarbeiter. Ich hatte versucht es zählen zu lassen wenn eine bestimmte Farbe je Mitarbeiter die Zellen ausfüllt, bin aber an der Anpassung für den Bereich gescheitert.

        • Andreas

          Hallo Antje,

          meist ist es nur eine Kleinigkeit, das die Formel nicht funktioniert. Ich kenne leider den Aufbau deiner Tabelle nicht. Wenn du deine Frage noch einmal im Forum stellst und eine kleine Tabelle mit hochlädst, dann kann ich dir besser weiterhelfen. So sind es nur Mutmaßungen.
          Du schreibst von Arbeitszeit. Da ist es ein Unterschied ob du für Stunden 8 oder 08:00 schreibst.
          Zählen lassen: Farben kann man nicht zählen, und zählen bedeutet auch, dass dir nur die Anzahl eines Mitarbeiters aufgelistet wird, also wie oft Mitarbeiter Müller in Spalte B vorkommt.
          SummeWenn funktioniert normaler weise immer. Deine Tabelle geht von A3 bis F100 (als Beispiel). Jetzt schreibst du in einem leeren Bereich alle Mitarbeiter untereinander auf (z. B. ab H3). In I3 kommt dann die Formel rein SummeWenn

          SummeWenn=Bereich; Suchkriterien; Summe_Bereich

          Bereich: ist der Bereich angefangen beim ersten Mitarbeiter (z.B. B4) bis zur letzten Arbeitszeit (z.B. D100), also muss im Bereich stehen B4:D100

          Suchkriterien: ist der Name des Mitarbeiters, also H3 (die vorhin angefertigte Liste)

          Summe_Bereich: Summe_Bereich muss schon im Bereich enthalten sein, könnte also D4:D100 sein

          Fertig: Die Funktion sucht den Namen aus H3 im Bereich B4:D100. Jedes Mal, wenn der Name in Spalte B gefunden wird, wird in der gleichen Zeile aus Spalte D die Arbeitszeit mit den zuvor gefunden Übereinstimmungen addiert Dieses Ergebnis steht in H3.

          Doch wie gesagt, es kann durch den Aufbau der Tabelle zu Unregelmäßigkeiten kommen, die ich nicht kenne und dem zu Folge in meiner Erklärung nicht berücksichtigen kann.
          Deshalb meine Bitte, die Frage ins Forum zu stellen, denn da kannst du eine kleine Tabelle hochladen.
          SummeWenn funktioniert normaler Weise 100%ig.

          Gruß Andreas

  • Brauche Expertenrat,
    Ich habe eine Tabelle, mit vielen Spalten.
    Nun möchte ich das in Spalte 1 nur der Buchstabe A oder B auftauchen darf. Das habe ich mit der Dropdown Funktion gemacht, alles gut! Jetzt darf aber in Spalte 2 wenn ein A in Spalte 1 ist nur eine 1, eine 2 oder eine 3 stehen. Trägt man aus versehen eine 4 oder einen anderen Buchstaben dort ein, muss eine Fehlermeldung auftauchen. Bei Eintragung von 1, 2 oder 3 passiert nix weiter. Trägt man in Spalte 1 ein B ein, darf nur eine 1 oder eine 3 eingetragen werden nix anderes. Könnt ihr mir helfen. Danke!

  • Andreas

    Hallo Thorsten,

    das erreichst du, indem du Namen definierst und dann mit =indirekt() als Liste arbeitest. Problem ist nur, ich kann dir das hier in den Artikeln nicht näher erklären, da ich keine Dateien anhängen kann. Stelle deine Frage auch bitte ins Forum, da kann ich einfacher darauf antworten.

    Gruß Andreas

  • Hallo
    ich wollte die wenn-dann Formel anwenden. Ich wollte das wenn man etwas ins Feld eingibt eine Rechnung macht und wenn nichts eingegeben ist eine 0 steht.
    Die Formel hat es angenommen aber es rechnet die Rechnung nicht.
    Kann mir jemand helfen?
    Liebe Grüsse
    Aline

    Formel: =WENN(D17=0;“0″;“(=D17*D4*2+E17*E4*3+F17*F4*4+G17*G4*6)“)

    • Andreas

      Hallo Aline,

      =WENN(D17=0;0;D17*D4*2+E17*E4*3+F17*F4*4+G17*G4*6)
      so muss deine Formel richtig lauten.

      Dein Dann-Wert: „0“ Zahlen werden nie in „“ geschrieben, denn Excel denkt sonst dass es Text sein soll. Anstelle der 0 kannst du aber „“ schreiben. Dann bleibt die Zelle leer, sie bekommt keine 0 als Eintrag. Das macht aber wiederum keinen Sinn, wenn du mit der 0 trotzdem weiterrechnen musst.

      Dein Sonst-Wert: „(D17*D4*2+E17*E4*3+F17*F4*4+G17*G4*6)“ Das bedeutet für Excel, dass dein Sonst-Wert keine Rechnung sondern ein Text ist. Demzufolge wird auch nicht gerechnet.

      Punktrechnung gecht vor Strichrechnung, Excel multipliziert erst D, E, F und G und addiert sie dann. Hast du die Zellen in D, E, F und G falsch formatiert, dann kannst du eventuell den Fehler ‚Name? oder ‚Wert! bekommen.

      Falss deine Formel jetzt trotzdem nicht berechnet wird, dann geh bitte ins Forum und lade die Tabelle fix hoch. Da lässt sich alles besser erklären als hier bei den Kommentaren zu den Artikeln.

      Gruß Andreas

  • Hallo ihr Lieben,
    bräuchte mal Euer Hilfe bei meiner Tabelle.
    Wenn irgend etwas (Test) in B2 steht möchte ich den Wert von A2 bekommen (ca 8 Werte)
    Am Ende möchte ich in B10 die Summe haben, wenn B beschriftet.
    Geht das?

    Die völlig verzweifelte
    Katja

    • Andreas

      Hallo Katja,

      du hast jetzt nicht geschrieben, in welcher Zelle die Werte eingetragen werden sollen, deshalb gehe ich jetzt vom Standard aus:

      =wenn(B2>0;A2;0)

      B2>0 bedeutet, da steht irgend etwas drin. In B10 bildest du dann die Summe.

      Gruß Andreas

  • Ich hab mal eine Frage:
    ich möchte eine Liste erstellen in ich berechnen will wie viele Überstunden gemacht wurden. Im Arbeitsvertrag stehen 10 Überstunde welche enthalten sind. Wenn ich über diese Überstunden komme zählt es als überstunden. Wie erstelle ich diese Formel?

    Danke für eure Hilfe

    • Andreas

      Hallo Anna,

      soll das wochenweise oder monatlich erstellt werden? Die Vorgehensweise ist aber identisch, nur der Aufbau der Tabelle wäre unterschiedlich.

      monatl. Arbeitszeit: 40
      unbezahlte ÜS: 10

      Monat Arbeitszeit Überstunden
      Januar 45 =wenn(45>40+10;45-(40+10);0) Ergebnis ist 0
      Februar 52 =wenn(52>40+10;52-(40+10);0) Ergebnis ist 2

      Für die Zahlen setzt du die Zellen in die Formel ein, z.B. =wenn B7>B3+B4;B7-(B3+B4);0)

      Besser kann ich es hier nicht darstellen. Da müsstest du ins Forum gehen und deine Frage dort noch einmal stellen. Dort kann ich mit Exceltabellen antworten.

      Gruß Andreas

  • Hallo zusammen,

    Ich möchte, dass Excel in meiner Formel automatisch die Zeilennummer hineinschreibt, in welche ich die Formel einfüge. Hätte da jemand eine Formulierungsidee?

    Excel benutze ich hierbei zur Überprüfung von Sprachvokabeln und ich habe schon folgenden Formel erfolgreich angewendet:

    =WENN(I3=R3;“korrekt“;“war nix“)

    In der Praxis erschein in der die Formel enthaltenden Zelle die Aussage „korrekt“ bzw. „war nix“, wenn das in R3 eingegebene Vokabular nicht mit der in Zelle I3 übereinstimmt.

    Was lässt sich in Excel machen, damit in meiner Formel automatisch die Zeilennummer erscheint, in welche ich die Formel einfüge. Hätte da jemand eine Formulierungsidee?

    Danke!!

    • Andreas

      Hallo Isa,

      du musst deine Formel folgendermaßen abändern:

      =WENN(A1=B1;ZEILE()&“ „&“korrekt“;ZEILE()&“ „&“war nix“)

      Dann bekommst du entweder 1 korrekt oder 1 war nix als Ergebnis.
      Zeile() liest die Zeilennummer aus; &“ “ schreibt hinter der Zeilennummer 3 Leerzeichen (damit nicht alles direkt hintereinander steht), &“korrekt“ ist dein Ursprungstext.
      Für Excel bedeutet das: ist A1=B1 dann schreibe die Zeilennummer und 3 Leerzeichen und korrekt.

      Ich hoffe, das hilft dir weiter.
      Gruß Andreas

  • Hallo Andreas,

    Herzlichen Danke für deinen mühevollen Tipp. Hatte es heute Vormittag versucht, und heute Nachmittag hat es endlich geklappt und ich habe was dazugelernt!

    Dabei ist mir aufgefallen, dass ich meine Frage polysem gewesen sein muss und ich stelle sie anders formuliert:

    Ist es technisch möglich, dass Excel in meiner Formel automatisch die Zeilennummer übernimmt, in welche ich die Formel hineinkopiere? Bisher hatte ich für etwa 600 Zeilen auch für jede Zeile, die die Formel enthält, die Zeilennummer in die Formel per Hand eingetragen. Das war die ursprüngliche Frage, wo mir ein „ja“ oder „nein“ als Antwort schon genügt, denn es sind zwei ernstere Fragen aufgetreten.

    Ich habe also eine 600 zeilige Vokabelliste, aber nur bestimmte Zeilen enthalten auch wirklich eine abzugleichende Vokabel, in den anderen Zeilen stehen zum Beispiel Überschriften. Die Formel habe ich in jede Zeile hineinkopiert, wobei sie aber nur in der Zeile den Eintrag „korrekt“ oder „war nix“ geben soll, wenn die Zeile tatsächlich eine Vokabel enthält, und nicht „korrek“ eintragen, nur weil die Zellen A1 und B1 leer sind.

    Was lässt sich in Excel machen,

    – damit in meiner Formel automatisch die Zeilennummer erscheint, in welche ich die Formel einfüge? (Ist das überhaupt möglich? Ja? Nein?)

    – damit die Formel in einer völlig leeren Zeilen keinen Eintrag macht (z.B. Zelle A1 enthält keine Vokabel, und auch nicht B1 und deswegen soll die Formel nicht „korrekt“ aufschreiben, denn die ganze Zeile ist leer.

    – damit die Formel zwischen großen und kleinen Buchstaben unterscheidet? Bisher unterscheidet sie nicht zwischen „Paar“ und „paar“.

    Für mich unlösbare Fragen…
    Dankeschön im Voraus für die Führer aus dem Labyrinth des Programmierens…

  • Der der Hinweis vom 18. Mai 18:56 Uhr hatte mich weiter gebracht und ich habe nun die Lösung (=WENN(A8=0;““;WENN(A8=B8;“korrekt“;“kein Eintrag“))) zur der o.g. Problem „damit die Formel in einer völlig leeren Zeilen keinen Eintrag macht (z.B. Zelle A1 enthält keine Vokabel, und auch nicht B1 und deswegen soll die Formel nicht „korrekt“ aufschreiben, denn die ganze Zeile ist leer“

    Juhuu es sind jetzt nur noch 2 Fragen:

    Wie lässt sich das anstellen

    – damit in meiner Formel automatisch die Zeilennummer erscheint, in welche ich die Formel einfüge? (Ist das überhaupt möglich? Ja? Nein?)

    – damit die Formel zwischen großen und kleinen Buchstaben unterscheidet? Bisher unterscheidet sie nicht zwischen „Paar“ und „paar“.

    • Andreas

      Hallo Isa,

      zu 1.: ja, es geht; allerdings würde ich die Zeilennummer nicht unbedingt mit in der Formel erscheinen lassen sondern separat entweder in der Zelle davor oder dahinter

      zu 2.: auch das geht; du musst deine Wenn-Formel etwas erweitern mit der Funktion Code. Auch würde ich beide Spalten auf einen möglichen Nichteintrag abgleichen . Code gibt für Paar eine 80 und für paar eine 112 aus. So könnte die neue Formel aussehen:

      =WENN(ODER(A1=0;B1=0);““;WENN(CODE(A1)=CODE(B1);“korrekt“;“war nix“))

      Ich habe die Zeile aus der Formel rausgenommen, würde sie separat anzeigen lassen.

      Gruß Andreas

      • Wunderschönen Guten Abend Andreas,

        Zu 1 Hier kommt mein dritter Versuch, mein Anliegen rüber zu bringen.
        Ich möchte aber, das sich die Formel immer wieder von selbst aktualisiert , sobald ich sie in eine neue Zeile einfüge.
        Also, wenn ich die Formel in 600 Zeilen eintrage, dann möchte ich, dass die Formel selbst weiß, in welcher Zeile sie sich befindet und sich dem entsprechend aktualisiert. Meine Frage ist, ob das überhaupt geht.
        Und nach den bisherigen Fortschritten vermute ich „ja“. Doch wie sollte so eine Formulierung lauten?

        Zu 2.: Die Formel lautet ja
        =WENN(ODER(A1=0;B1=0);””;WENN(CODE(A1)=CODE(B1);”korrekt”;”war nix”))
        Sie unterscheidet bedingt zwischen großen und kleinen Buchstaben. Lässt sich das verbessern, damit im zweiten Beispiel unten der Eintrag nicht mehr als WAHR gewertet wird?
        1. Paar paar war nix
        2. Bergwerk BergWerk korrekt

        Gruß
        Isa

        • Andreas

          Hallo Isa,

          die Formeln fügen immer die Zeilennummer automatisch mit ein, jedenfalls alle die, die Zeile() enthalten.
          Ich habe nochmal die Formel angepasst und etwas ausführlicher getestet. Die aus dem Vorpost von mir habe ich nur mit Paar und paar getestet.

          =WENN(IDENTISCH(A1;B1)=WAHR;ZEILE()&“ „&“korrekt“;ZEILE()&“ „&“war nix“)

          Diese Formel fügt automatisch vor korrekt und war nix die Zeilennummer ein. Allerdings in der gleichen Zelle, da du gesagt hast, es soll in der Formel passieren. Identisch bedeutet, ab jetzt werden beide Texte durchsucht, ob sie miteinander übereinstimmen. Excel übernimmt die Suche nach der Zeile nur – und fügt sie auch nur dann ein – wenn Zeile() in der Formel enthalten ist. Da ich die Formel in A1 und B1 getestet habe, musst du sie mit deinen Zellen anpassen, also I3 und R3. Die Formel lässt sich beliebig nach unten kopieren.

          Gruß Andreas

        • Nachtrag
          auch in 3. soll Excel den Unterschied in Zelle A1 und B1 feststellen und „war nix“ ausspucken.
          Mit der bisherigen Funktion wertet er den Eintrag aber noch mit „korrekt“.
          eight ei8gt korrekt

        • Nachtrag

          Auch im 3. Beispiel soll Excel den Unterschied in Zelle A1 und B1 feststellen und „war nix“ ausspucken.
          Mit der bisherigen Funktion wertet er den Eintrag aber noch mit „korrekt“.

          3. eight ei8gt korrekt

          • Andreas

            Hallo Isa,

            ich hab’s eben nochmals überprüft, bei mir wird definitiv mit der Identisch-Formel bei

            3. eight ei8gt 1 war nix angezeigt.

            Keine Ahnung, was du da machst, aber auf jeden Fall nutzt du die Formel von mir irgendwie anders. Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. In all meinen Tests wird an Hand der letzten Formel die Zeilennummer und der auszugebende Text korrekt angezeigt.

            Gruß Andreas

          • Lösung zu 1
            Auf Zelle mit der Formel gehen und darauf klicken, dann mit dem Cursor zur unteren rechten Zellenecke gehen – es sollte dann ein Additionszeichen erscheinen – dann die Strg-Taste drücken – es sollte dann ein kleines Pluszeichen zusätzlich erscheinen. Dann gleichzeitig die linke Maustaste gedrückt halten und die Spalte herunterscrollen bis zu gewünschten Zeile. Zum Schluss Enter drücken. Es sollten dann die Formel in jeder überscrollten Zelle erscheinen mit der jeweiligen Zeilennummer.

            Lösung zu 2
            Funktion IDENTISCH anwenden
            =WENN(ODER(A1=0;B1=0);““;WENN(IDENTISCH(A1;B1);“korrekt“;“nochmal üben“))

            1.paar Paar war nix
            2.Bergwerk BergWerk war nix
            3.Nacht Nac8t war nix

  • Deine bisherige Hilfe hatte mich motiviert bis zum Schluss dran zu bleiben, ich danke dir für deine bisherigen Antworten Andreas!

  • Hallo,
    ich möchte zu bestimmten Zellen in Exel Bezug herstellen.
    Bsp.:
    wenn ich in Zelle A1 „a,b,c“ eintippe dann soll in Zelle A2 ein „D“ erscheinen

    Wie gehe ich da in Exel vor???

    • Andreas

      Hallo Viktor,

      dann kommt in A2 folgende Formel rein:
      =Wenn(Oder(A1=“a“;A1=“b“;A1=“c“);“D“;““)

      Das bedeutet: wenn in A1 ein a oder b oder c steht, dann trage in A2 ein D ein; ansonsten soll in A2 nichts stehen.

      Gruß Andreas

  • Wie kann man im neuen exel die vertikale Axe formatieren

  • Hallo hab mal eine Frage möchte eine Formel schreiben die a+b-c rechnet wenn das ergebnis größer 0 ist soll 0 rauskommen wenn a+b-c kleiner 0 ist soll die summe geschrieben werden also das korekte ergebnis. Kenne mich nicht so genau mit Excel aus vieleicht kann mir ja jemand helfen.

    • Andreas

      Hallo Robi,

      was ist mit der 0, soll dann gar nichts gerechnet werden?
      Ansonsten muss die Formel so aussehen:

      =wenn(a+b-c<0;a+b-c;0)

      In diesem Fall wird die 0 auch auf 0 gesetzt. Doch sie kann ja nicht größer als sie selbst sein, dem zufolge muss sie auch irgendwie definiert werden. Entweder < =0 oder >=0

      Gruß Andreas

  • Hallo zusammen

    Ich habe eine Frage zu einer gewünhcsten Formel. Ich mache die Dienstplanung meines Team in einem Excel. Jetzt würde ich gerne eine automatische Ansicht für Ferienmöglichkeit machen.
    Ich habe 12 Mitarbeiter. Sollten jetzt 4 Personen bereits Ferien haben, darf das Feld „Ferienmöglichkeit“ noch grün sein bei mehr als 4 Personen bis 6 Personen soll das Feld orange werden und bei mehr als 6 Personen muss das Feld rot werden. Kann ich das mit der Wenn Funktion so umsetzen? Ich markiere die Ferienabwesenheit jeweils mit einem F.

    Ich hoffe ich habe das Verständlich erklärt :-)

    Besten Dank für eure Hilfe

    Gruss Bernd

  • Andreas

    Hallo Bernd,

    mit der Wenn-Funktion geht das nicht. Du musst das über die bedingte Formatierung machen. Hier nutzt du die ZählenWenn Formel >4, dann soll die Zelle rot eingefärbt werden.

    Gruß Andreas

  • Hi,
    wie richte ich eine Wenn-Funktion ein, dass diese nach Erreichen einer bestimmten Summe nicht mehr weiterrechnet.
    Ich habe zum Bsp diese hier:
    =WENN(H11+G12>=1000;1000;H11+G12)
    Nur soll bei 1.000 dann Schluss sein.

    Ihr seht, ich habe nicht richtig Ahnung 😉

    Thomas

    • Andreas

      Hallo Thomas,

      ich kann jetzt nicht genau sagen, woran es liegt, dass Excel bei dir falsch rechnet, doch deine Formel ist richtig. Ich habe es in H1 und G2 ausprobiert, da verschiedene Werte getestet. Die größte Summe war immer die 1.000, ansonsten die Summe von H1 und G2.

      Ich kann mir nur vorstellen, dass der Fehler in der Tabelle selbst liegt. Da müsstest du dich ins Forum wenden und deine Tabelle mal hochladen, damit ich sie mir mal ansehen kann.

      Gruß Andreas

  • Hallo!

    Ich habe eine Frage. Ich habe in Excel die Tabelle E, darin habe ich unterschiedliche Datum. Ich habe als stichtag den 31.12.2015 und möchte das alle Datum davor NICHT gezählt werden. Für eine Zelle ist mir das bereits gelungen mit folgender Formel =WENN(E4>DATUM(2015;12;31);“ „;“1“)

    Welchen Befehl muss ich eingeben, dass es jeweils jede einzelne Zelle in E mit jeweils 1 berechnet, falls es den Stichtag 31.12.15 überschreitet und direkt als GESAMTSUMME berechnet.

    LG Caro

    • Andreas

      Hallo Caro,

      bitte mit solch speziellen Fragen immer ans Forum wenden. Hier bei den Artikeln lassen sich keine Beispiele hochladen.

      Gruß Andreas

  • Hallo,

    ich habe eine Tabelle mit Lagerplätzen.

    Wenn ich jetzt neue Ware bekomme verteile ich diese auf verfügbare Plätze.
    Nun möchte ich das wenn ich die stückzahl in Bsp. Spalte M eintrage, dass nur diese auf einer neuen tabelle automatisch eingetragen werden damit sie dort weiterverarbeitet werden können.

    Kann mir hierbei jemand helfen?

    MfG
    Sascha

    • Andreas

      Hallo Sascha,

      du kopierst alle Einträge aus Spalte M (oder definierst die Auswahl vor, indem du einfach einen Bereich kopierst, auch wenn dort noch nichts enthalten ist). Dann gehst du zu deiner Tabelle, wo die Einträge übernommen werden sollen. Hier klickst du mit der rechten Maustaste und nimmst die rechte Einfügeoption, die wie eine Kette aussieht (Verknüpfung einfügen). Sobald du in M Daten einfügst werden sie in die andere Tabelle übernommen und aktualisiert.

      Gruß Andreas

  • Hallo Excel-Lernen-Team,
    Zuerst einmal Großes Lob an alle die sich hier die Zeit nehmen und Fragen beantworten :-)

    Ich weiß das die WENN/DANN Funktion mit = oder oder etc. funktioniert.

    Ich habe nun in einer Zelle eine Kombination (z.B. AZ.122.080.471) aus der ich aber nur einen Teil für die Wenn/Dann Formel verwenden möchte (.471). Geht das?

    Vielen Dank.
    Jörg

    • Andreas

      Hallo Jörg,
      ja, das geht. Du kannst z.B. die Funktionen LINKS, RECHTS und LÄNGE mit einbauen. Es gibt dabei aber auch ein „Aber“, steht die Zahl, die du auslesen willst immer an der gleichen Stelle? Und soll der . wirklich mit ausgelesen werden?

      =RECHTS(A1;4) liest die .471 aus.

      Bitte mit solchen Fragen direkt ans Forum wenden. Dort habe ich schon einmal eine Anleitung für genau dieses Thema erstellt.

      Gruß Andreas

  • Hallo, ich habe eine dringende Frage.
    Ich erstelle gerade eine Vorlage für Geschäftspartner. Diese müssen verschiedene Provisionsumsätze an meine Firma zahlen. Für die verschiedenen Provisionssätze habe ich Drop Down Menues erstellt, damit die Partner ihre % Sätze auswählen kann.
    Mein Wunsch ist, dass die Partner nur noch Ihre Netto-Umsätze eintragen und sobald sie einen Prozentsatz im Drop down Menue auswählen, die Provision automatisch errechnet wird.
    Das bedeutet, er kann z.B. 5%; 8% oder 10% bei netto 100 € wählen und sobald er es ausgewählt hat, erscheinen in meinen Provisionsfeld 5€, oder 8€ oder 10€…..
    Wäre super wenn mir jemand helfen könnte :)
    Danke

    • Andreas

      Hallo Stefanie,

      du kannst doch mit dem Dropdown-Feld rechnen. Angenommen das Auswahlfeld ist in B1 und in B2 wird der Nettobetrag eingetragen. Dann kannst du in B3 rechnen: =B1*B2
      Das ist schon alles.

      Du kannst mit deiner Frage aber besser ins Forum gehen. Da kann ich dir mit einer Beispieltabelle weiterhelfen.

      Gruß Andreas

  • Hallo miteinander

    Ich stehe gerade auch am Berg, da mir Excel bei einer eigentlich simplen Wenn-Dann-Formel eine falsche Aussage macht (Wenn-Dann = Richtig oder Falsch). Es geht um einen Wertvergleich, mit dessen Formel die Ergebnisse immer korrekt waren; nur jetzt mit dieser Zahlenkonstellation ist das Ergebnis „Falsch“ obwohl es „Richtig“ sein sollte.

    Am einfachsten habe ich euch die besagte Datei hochgeladen:
    https://app.box.com/s/94dr9lcsaeekf1jzzy7867pjyx1hzovx
    Es betrifft die Zelle E14.

    Bestimmt kann mir hier jemand weiterhelfen und sieht den Fehler. So danke ich euch jetzt schon für eine hilfreiche Antwort.

    Viele Grüsse Patrick

    • Andreas

      Hallo Patrick,

      wende dich mit deiner Frage bitte ans Forum. Dort kannst du die Datei auch hochladen. Auf Dateien aus privaten Speicherquellen gehe ich aus Sicherheitsgründen nicht ein.

      Gruß Andreas

  • Hallo Leute,

    Ich konnte leider keine Lösung für mein Problem finden:

    Ich habe eine Spalte mit Bananen aus Panama, Äpfel aus Deutschland etc und dann ein Spalte mit der jeweiligen Anzahl.

    Ich würde gerne die Textspalte nach Schlafwörtern durchsuchen lassen (Bananen, Deutschland etc) um dann die gesamte anzahl aller Bananen oder aller Lieferungen aus Deutschland zu bekommen.

    Gibts dafür ne praktische Lösung?

  • Andreas

    Hallo Philipp,

    das kannst du mit der Funktion SummeWenn machen.

    Gruß Andreas

  • Wir kann man in einer IF Formel auf einer anderen Arbeitblatt linken?
    Vielen Dank S. Rosner

  • Hallo, ich erstelle einen Dienstplan. WENN ich am 20.09.2016 eine Person einteile, DANN möchte ich sie nicht aus Versehen noch einmal eintragen. Wie kann ich es programmieren, dass entweder die Person nicht mehr in meiner Datenüberprüfung (Gültigkeit) auftaucht oder aber ich einen Hinweis bekomme (farblich rot oder ein „no“ irgendwo) sollte ich den Namen ein zweites Mal in einer anderen Zeile am 20.09.2016 eintragen? Danke

    • Andreas

      Hallo Tim,

      du könntest das mit ZählenWenn erreichen. Damit zählst du, wie oft ein Name oder Eintrag in der Tabelle vorkommt. Zusammen mit einer Wenn-Funktion kann dann bei Ergebnis von 2 sowas wie „Mitarbeiter bereits eingeteilt“ ausgegeben werden.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo liebe Excel Freunde,
    nach mehreren Versuchen sind wir zu dem Entschluss gekommen Excel abzuhaken, da wir nichts verstehen oder einfach nur zu dumm sind für dieses schlaue Zeug. Wir tun gerade nur so als ob wir arbeiten, denn unser Lehrer will keinen Film mit uns schauen.
    Entschuldigung für diesen unnötigen Kommentar.
    Allerliebste Grüße aus Bavaria
    Chrichelle

    • Andreas

      Hallo Chrichelle,

      mir ging es damals, vor ungefähr 17 Jahren, genauso. Meine Frau Doktor, damals meine Dozentin im Abendseminar, hat sich alle Mühe der Welt gegeben mit uns. Auch ich vertrat den Standpunkt, wozu Excel? damit hast du nichts am Hut. Doch ein Jahr später, als ich mit meiner Selbstständigkeit anfing, bekam ich die Quittung. Rechnungen schreiben und den ganzen Kram, Lohnabrechnung, Krankenversicherung. Hätt’st damals besser aufpassen sollen, waren meine Gedanken. Naja, ich hab den ganzen Kram (Excel) im Selbststudium nachgeholt. Mittlerweile unterrichte ich schon jahrelang bei Bildungsträgern, schule Firmen in Excel und bin hier auf Excellernen als Moderator in vielen Problemfällen tätig.
      Wenn du oder ihr irgendetwas nicht gleich versteht, dann ist das überhaupt nicht schlimm. Wichtig ist doch nur, dass ihr dran bleibt und nicht gleich aufgebt. Excel ist logisch aufgebaut und verzeit keinen Fehler. Falsch, für Excel gibt es keine Fehler, du bekommst einfach ein anderes Ergebnis, eins, was mit dem übereinstimmt, was du gerade eingegeben hast.
      Ich würde es begrüßen, wenn ihr mit Excel weitermacht, wenn ihr Excel eine zweite Chance gebt.

      Kleiner Hinweis: die Wenn-Dann-Funktion klappt am einfachsten, wenn ihr euch die drei Bereiche (Prüfung-Dann-Sonst) in Gedanken hinredet. „Wenn der Umsatz in B14 >= 45.000 € ist, dann soll in C14 eine Provision von 10% stehen, ansonsten gar nichts.“

      beste Grüße Andreas

  • Hi!
    In meinem Beispiel bekommt ein Tourguide eine Provision abhängig von der Größe der gefühten Gruppe:
    1-3 Personen = 12$,
    4-5 Personen = 15$,
    6-7 Personen = 20$
    8-9 Personen = 25$
    10-11 Personen = 30$
    12-13 Personen = 35$
    14-15 Personen = 40$
    16-17 Personen = 45$
    18-19 Personen = 50$,
    >= 20 Personen = 55$

    Kann die Formel zu lang sein? Das Prinzip funktioniert, jedoch nur wenn ich weniger WENNs eingebe.

    =WENN(B3=1;12;WENN(B3=2;12;WENN(B3=3;12;WENN(B3=4;15;WENN(B3=5;15;WENN(B3=6;20;WENN(B3=7;20;WENN(B3=8;25;WENN(B3=9;25;WENN(B3=10;30;WENN(B3=11;30;WENN(B3=12;35;WENN(B3=13;35;WENN(B3=14;40;WENN(B3=15;40;WENN(B3=16;45;WENN(B3=17;45;WENN(B3=18;50;WENN(B3=19;50;WENN(B3>=20;55))))))))))))))))))))

    Wie kann man es denn machen?
    Danke schonmal für eure Bemühungen!

    • Andreas

      Hallo Henryetta,

      bei der Wenn-Funktion bitte nicht jeden einzelnen Wert aufzählen sondern immer nur einen aus dem Bereich und dann noch ordnen, am besten der Größe nach, angefangen beim größten Wert runter zum kleinsten Wert.
      =wenn(B3>=20;55;wenn(B3>=18;50;wenn(B3>=16;45 usw.
      Die 19 wird von der 18 mit abgedeckt, da sie größer als 18 aber kleiner als 20 ist.

      Viel einfacher ist es allerdings, wenn man so etwas mit dem SVerweis macht. Einfacher und eleganter, weil die Formel viel kürzer ist. Du änderst oben genannte Einträge leicht ab: senkrecht in einer Spalte die Mindestanzahl der Personen, genau daneben den Preis.
      Bsp.:
      A1: 0 B1: 12
      A2: 4 B2: 15 usw.

      Formel: =SVerweis(B3;$A$1:$B$10;2;wahr)
      Das war es dann.
      Besser ist es, so etwas im Forum zu diskutieren, da man dort Beispiele als Tabelle hochladen kann.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo,
    ich habe folgendes Problem. ich weiss auch nicht ob ich bei desre Funktion richtig bin.

    Ich habe 4 Zellen in einer von dieser Zelle soll ein x stehen. Je nachdem in welcher zelle dieses x steht soll in einer anderen Zelle eine bestimmt Buchstaben-Zahlenkombinantion ausgegeben werden.
    zum beispiel in J19=x dann in zelle e20: L04, oder J18=x dann in Zelle e20 I04

    Vielen Dank für die Hilfe

    • Andreas

      Hallo Magdalena,

      das kommt ganz darauf an, wie viele Möglichkeiten es insgesamt gibt und ob die Zeilen einer bestimmten Sache zugeordnet sind. In Zeile 19 steht etwas, was nie in Zeile 20 oder 18 steht. So etwas steht meist in den Spalten A, B oder C.
      Die Wenn-Funktion muss folgendermaßen aufgebaut, es wird eine verschachtelte Wenn-Funktion:

      =WENN(J18=“x“;I04;WENN(J19=“x“;L04…;0))

      Für … kommen die restlichen Wenn rein. Zum Schluss so viele Klammern zu wie offen sind.
      Eine Beispieltabelle im Forum hochladen bringt aber mehr, so ist es nur eine Vermutung von mir. Machbar sind auch andere Funktionen.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo,
    ich finde es Super, wie hier einem geholfen wird und hoffe nun ebenfalls auf Ihre Hilfe.
    Hier mein „Problem“ bei dem Ich als nicht Profi absolut nicht weiterkomme.
     Für eine Checkliste möchte ich durch eine Dropdown-Auswahl (Rev., Frist, Rep.) verschiedene Zellen mit einem X füllen.
    – d.h.
     Wenn in Zelle B2 Rev. oder Frist oder Rep. steht

     Wenn Rev.–> dann:
    D4 X
    D5 X
    D6 X
    D7 X
    D8 X
    D9 2 X
    D16 X
    D24 X
    D41 4 X

    WENN Frist–> Dann:
    D5 X
    D6 X
    D7 X
    D8 X
    D9 2 X
    D10 X
    D24 X
    D41 4 X

    WENN Reparatur–> Dann:
    D7 X
    D8 X
    D10 X
    D24 X
    D44 X
    D45 X

    Über eine „einfache“ Lösung bzw. Hilfe würde ich mich Riesig freuen
    Grüße
    Jens

    • Andreas

      Hallo Jens,

      kommst du mit deiner Frage bitte ins Forum? Hier bei den Artikeln zu antworten ist schwierig, da nicht mit Beispielen gearbeitet werden kann.
      Was bedeutet D9 2x oder D41 4x? 2 bzw. 4 x in einer Zelle?

      beste Grüße Andreas

  • Hallo,
    da Ihr mir so super geholfen habt, greife ich gleich nocheinmal auf einer Wissen zurück.
    Ich habe Spalte in der ich die eine Teilergebnis berechnen will (=TEILERGEBNIS(9;E19:E50)). Jetzt ist es so das in den Zellen die Beträge so: 15,72- hinterlegt sind. Jetzt berechnet er mir bei diesen – Beträgen immer null.
    Da ich in diese Tabelle die Werte aus einen anderen Program regenmäßig neu einfüge, kann ich nicht einmal final das Minus ändern. Gibt es eine Möglichkeit die Beträge mit Minus trotzdem zu berechnen?
    Ich hoffe das war Verständlich.

    Liebe Grüße Magdalena

  • Hallo, ich möchte eine Spalte einrichten, bei der ich 4 Kategorien eingebe (Green, Made in Südtirol, Food, Balance).
    Wenn ich eine dieser Kategorien eingebe, dann hätte ich gerne, dass sich die gesamte Zeile in eine Tabelle, die auf Blatt 2 ist, in der jeweiligen Kategorie listet.

    Geht sowas automatisch?

    Danke.
    Liebe Grüße,
    Katja

    • Andreas

      Hallo Katja,

      ich denke mal ja, doch ohne die Tabelle zu kennen wird es schwer genauer zu definieren sein. Komm doch bitte ins Forum und lade eine Beispieltabelle hoch.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo, ich bin bald am verzweifeln, habe jetzt schon sämtliche Variablen duchprobiert und komme nicht weiter.

    Ich habe eine Reisekostenabrechnung, diese soll automatisch von 0-23,99 Stunden 10,50€ anzeigen ab 24 Stunden 20,50€ anzeigen.

    Macht es mir aber nicht, egal welche Wenn-Variable ich versuche…

    =WENN(D8=24;20,5))
    =WENN(D8>=24;20,5;10,5) ……

    und so weiter.

    Wer kann mir bitte einen Tipp geben?

    • Andreas

      Hallo,

      =WENN(D8>=24;20,5;10,5)
      So muss die Formel heißen.

      Aber: es ist entscheidend, wie du die Zeit einträgst. Im Stundenformat (12:30) wird nur bis 23:59 berechnet. Alles was darüber hinaus geht wird nicht berücksichtigt, da die Zeitberechnung dann wieder mit 0:00 anfängt. Es muss ein ganzer Tag mit berücksichtigt werden (Zeitberechnung über 24h). Im Dezimalbereich ( 24,75) muss es funktionieren.

      Sind deine Zeiten im Dezimalformat geschrieben, du verwendest obige Formel und trotzdem passiert nichts, die 20,50 € werden nicht angezeigt, kann es an der Berechnungsmethode liegen. Ist eventuell auf manuelle Berechnung umgestellt? Dann bitte wieder zurück stellen auf automatische Berechnung. Zu finden im Reiter Formeln -> Berechnungsoptionen.

      beste Grüße Andreas

  • die Berechnung der Stunden lief über Zeitformat, benutzerdefiniert, mit Komma, hat aber trotzdem nicht funktioniert. In Klammer gesetzt, * 24 … gehts. Jetzt klappt es. Vielen lieben Dank. :-)

  • Ich habe mir mal eine Excel Tabelle gemacht um die Tilgung meines Kredites nachzurechnen, was die Bank einem damals so vorgerechnet hat. Hat soweit gestimmt. Jetzt wollte ich diese Tabelle etwas optimieren, da ich noch Sonder Tilgung mache.

    Wenn 0 erreicht ist, soll auch 0 da stehen.

    =WENN(((L27*(1*($B$6/12)/100))-$B$4+L27+N27)>0;)=0

    Bei mir kommt dann immer „wahr“ oder „Falsch“ als Ergebnis, da soll aber „0“ stehen

    Vielleicht kann mir jemand helfen

    • Andreas

      Hallo Christian,
      an Hand deiner Formel lässt du nur überprüfen, ob die Prüfung wahr oder falsch ist. Deshalb bekommst du wahr. Jede Wenn-Funktion besteht aber aus 3 Bereichen, die mann alle benennen kann aber nicht muss. In deinem Fall musst du sie aber benennen.
      =wenn(prüfung;dann;sonst)
      d.h.: Prüfung: WENN(((L27*(1*($B$6/12)/100))-$B$4+L27+N27)>0;
      d.h.: Dann: gibt es bei dir nicht
      d.h.: Sonst: gibt es bei dir nicht
      Die Bereiche werden immer durch ein ; getrennt. Du beendest aber deine Formel hinter dem ; durch die ). =0 hat überhaupt keine Funktion. Du musst die Formel abändern und Dann und Sonst benennen.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo,

    ich habe eine Liste mit einer Checkbox am Ende erstellt. Wenn diese angeklickt wird, dann erscheint in der Zelle nebendran True und wenn nicht False.

    Ist es möglich anhand einer Formel zu sagen, dass wenn es True ist, die fünf Zellen zu Zelle xy transportiert werden?

    Ich würde gerne aus einer Liste von Produkten einen Warenkorb erstellen und diese Daten dann beieinander haben.

    Freundliche Grüsse,
    Michael

  • Hallo,
    ich habe ein für mich nicht lösbares Problem:
    ich führe in meiner Liste die Werte meiner Mitarbeiter und erhalte verschiedene Spitzenprovisionen auf die Verkaufswerte. In der Regel 4%. Bei einem jedoch 5%. Wenn ich jetzt die Formel anwende und von Herrn Meier 5% bekomme auf das Feld z.B. E3 (Wert des Umsatzes). Versucht habe ich folgendes (erfolglos):
    =WENN(A3=Meier;E3*5%;E3*4%)
    Wo bitte liegt mein Fehler oder funktioniert diese Formel hier nicht.
    Danke für Eure Hilfe
    Stefan

    • Andreas

      Hallo Stefan,
      wenn das genau die gleiche Formel wie in deiner Tabelle ist, dann liegt der Fehler bei Meier. Texte innerhalb einer Formel bitte immer in Anführungsstriche Schreiben.
      beste Grüße Andreas

      • Vielen Dank Andreas,

        perfekt!

        Manchmal liegt die Lösung so nahe und man kommt einfach nicht darauf.

        LG Stefan

        • eine kurze Nachfrage noch:

          wie kann ich hier 2 bzw 3 Personennamen einsetzen? Benötige ich mehrere Formeln oder geht das in einer?

          • Andreas

            Hallo Stefan,
            dann mit WENN(ODER))
            =wenn(oder(A3=“Meier“;A3=“Schmidt“;A3=“Müller“);5%;4%)
            Bei drei Leuten ist es so noch machbar, bei mehr würde ich immer versuchen den SVerweis zu nutzen.
            beste Grüße Andreas

  • Hallo zusammen,

    ich bräuchte eine Excel-Formel für folgendes Problem:

    – bis zu 4 Datensätze (jeweils Prozentangabe bezogen auf jeweils eine maximale Punktezahl) werden berechnet ==> wenn Datensatz nicht erstellt, da nur z.B. 3 benötigt, dann erscheint eine Fehlermeldung in der entsprechenden Zelle („###“)
    – aus diesen maximal 4 Datensätzen soll ein Durchschnitt berechnet werden
    ==> es sollen nur die Zellen berücksichtigt werden, die tatsächlich eine Zahl zwischen 0 und 100 beinhalten; einerseits eben um die Gesamtsumme zu berechnen, andererseits um die Anzahl der einzelnen Summanden (entsprechend der ANzahl der mit Zahlen gefüllten Zellen) zu bestimmen

    Hoffe ich konnte es verständlich darstellen!

    VG

    • Andreas

      Hallo,
      hört sich nach Schulnoten an und ist etwas schwierig nachzuvollziehen, da die Daten und wo sie stehen nicht näher beschrieben werden. Was genau bedeutet ###? Normal heißt das nur, dass der Inhalt der Zelle größer als die Zelle selbst ist und anders nicht dargestellt werden kann.
      Ist es möglich, das ein Wert unter Null (fällt ja weg, da kein Eintrag ### heißt) bzw. über 100 sein kann? Gibt’s es die Möglichkeit, dass der Wert Null ist? Wenn ja, dann den Eintrag anders definieren, nicht als Zahl. Das Gleiche gilt für Werte über 100. Sollte machbar sein, da die Werte durch eine Formel entstehen. Dann ist es als Formel der Mittelwert; =MITTELWERT(A2:D2). Berechnet werden nur Zellen, die eine Zahl enthalten.
      beste Grüße Andreas

      • Ja, sind Schulnoten. Das Problem bei MITTELWERT ist, dass die vier Zellen, die Zahlen liefern sollen/können nicht nebeneinander liegen. Da fällt diese Funktion weg, oder?
        Die Zahlen sind alle zwischen 0 und 100. Die „###“ entstehen, weil durch „0“ geteilt wird, wenn in einem Bereich keine Punkte vergeben wurden.
        Leider kann ich die Datei nicht hochladen. dass würde es einfacher machen.

        VG

        • Andreas

          Hallo,
          dem Mittelwert ist es so ziemlich egal, wo die Werte liegen. Dann eben nicht =MITTELWERT(B5:B9) sondern =MITTELWERT(B5;B7;D1;F3), einfach bei der Auswahl die Strg-Taste nutzen.
          Zur Not fix eine kleine Tabelle zusammenstellen, die so ähnlich ist und im Forum hochladen.
          Division durch Null: ist nur bei alten Excel-Versionen nicht möglich. Bei den neueren (ich glaube ab Office 2010), werden leere Zellen ignoriert. Wenn die Werte in den 4 Zellen durch Formeln ermittelt werden, dann einfach den Nullwert anders definieren. Am leichtesten geht es, wenn man eine Wenn-Funktion voransetzt.
          beste Grüße Andreas

    • perfekt thx

  • Hallo,
    ich bin leider überfordert. Ich denke ich bin auf der suche nach einer wenn/dann Formel
    Ich würde gerne eine Formel erstellen die die Zeilen G2 mit F2 vergleich. Sind beide Werte gleich soll Excel die Zellen E2 mit H2 multiplizieren und das Ergebnis in Zelle I2 eintragen. Falls nicht soll in I2 eine Null erscheinen. Kann mir da jemand helfen?

    Vielen Dank schon mal

    Gruss
    Proffinger

    • Andreas

      Hallo Proffinger,

      I2=wenn(G2=F2;E2*H2;0)
      So sollte es funktionieren.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo, bitte um kleine Unterstützung, bin auch überfordet…

    Nehme an, ich habe in meine Rechnungen 2 Blätter.

    Blatt2:
    Spalte C: von C3:C503 = 500 unterschiedliche Artikelbezeichnung
    Spalte D ist leer
    Spalte E: von E3:E503 = 500 unterschiedliche Artikel Nr
    Spalte F: von F3:F503 = 500 unterschiedliche Preise

    Jedem Artikel Nr entspricht eine Artikelbezeichnung und ein Preis.
    ===============================================
    Blatt1:
    Wenn in Zellen E29:E54, in eine der Zelle, einer der Artikel Nr vom Blatt 2 aus E3:E503 entspricht, dann soll sich in Spalte C und F die entsprechende Werte ausfüllen. Wenn nicht entspricht, dann Wert 5000…
    ===============================================

    Ich habe die Formel so geschrieben: =WENN(E29:E54=Blatt2!E3:E503;Code!F3:F503;5000)

    Leider funktioniert dass so nicht :(

    • Andreas

      Hallo Wiener,

      das funktioniert nur mit dem SVerweis. Die Artikelnummer ist der Suchbegriff, Spalte E und F aus Blatt2 ist die Matrix. Dann Spaltenindex 1 oder 2 (je nachdem, was eingetragen werden soll) und bei Bereich_Verweis kommt falsch rein. Falls du es so nicht hinbekommst, melde dich bitte noch einmal.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo liebe Experten,

    ich möchte die Formel nutzen, weiß nur nicht, wie ich sie für mein Anliegen füllen muss, hoffe auf Unterstützung.

    Ich habe in Spalte A unendlich viele Zeilen mit Datumseingaben. Nun möchte ich, dass das Datum per heute in verschiedene Segmente eingeteilt wird – bis 6/12/18/24+ Monate alt. Also der 05.03.17 müsste im ersten Segment ein Treffer sein, der 01.08.2016 hingegen im 2. Segment usw.

    Aus meiner Sicht, dürfte die Formel so klingen wie das obige 2. Beispiel (=WENN(C6<=10;300;WENN(C6<=25;400;500))), nur kann ich die Zeit nicht bloß als Zahl eingeben…

    Vielen Dank für Hilfe :-)

    Lg, Monique

  • Hallo liebe Experten,
    habe schon überall nachgeschaut, aber keine wirklich hilfreiche Antwort gefunden.
    Ich möchte einen Dienstplan erstellen. Die Mitarbeiter haben unterschiedliche Arbeitsrhythmen, wie z.B. Mitarbeiter 1 von 7:30 bis 12:00, Mitarbeiter 2 von 8:30 bis 14:00 usw.
    Alle Mitarbeiter arbeiten unterschiedlich, aber sie müssen während der Kernarbeitszeit alle anwesend sein.
    Ich habe zunächst eine Tabelle erstellt, in dem einfach die Uhrzeit des Dienstes (Anfang und Ende sowohl für Vormittag als auch für Nachmittag) eingetragen wird und automatisch wird die Summe des Tages und der Woche erstellt. Und das funktioniert einwandfrei
    Problematisch ist mein zweiter Wunsch.

    Ich möchte einen visuellen Überblick haben, wie viele Mitarbeiter gleichzeitig da sind.
    Deshalb habe ich eine zweite Tabelle erstellt, in dem die Zeilen mit den Mitarbeitername gekennzeichnet sind und die Spalten mit dem Uhrzeit.
    Wenn ich in der erste Tabelle 7:00 bis 12:00 schreibe, sollen die Zellen in der zweiten Tabelle gelb werden, und zwar zwischen 7 und 12.
    Ich bekommen hin, dass die Zelle für 7 Uhr und die für 12 Uhr gelb sind [=WENN(G15=7;“x“) und dann mit bedingte Formatierung färbe ich die Zellen mit „x“ oder „u“ mit unterschiedlich] aber wie kann ich die Zellen dazwischen färben?
    Kann mir jemand helfen? Geht das Überhaupt?

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Stefania

    • Andreas

      Hallo Stefania,
      nimm bei der bedingten Formatierung =UND(A1>6;A1<13), damit sind die Uhrzeiten zwischen 7 und 12 abgedeckt. Allerdings beist es sich mit deinen Vorgaben. 7:00 und 7 sind verschiedene Sachen, die nichts miteinander gemeinsam haben. =WENN(G15=7;“x“) kann nicht funktionieren, da 7:00 dezimal der 0,291666666666667 entspricht und weit weg von der 7 ist.

      beste Grüße Andreas

      • Hallo Andreas, vielen Dank für Deine Antwort.
        Mit den Vorgaben hast du recht, ich hatte das Problem schon gelöst und nicht erwähnt (ich habe in einer anderen Zelle 7:00 Uhr in dezimal umgewandelt (*24).

        Wenn ich die bedingte Formatierung mit =UND(A1>6;A1<13) nehme, werden alle Zellen bunt zwischen 6 und 13 Uhr und nicht nur zwischen 7 und 12 oder?
        Oder habe ich ein Denkfehler?
        Beste Grüße

        Stefania

        • Andreas

          Hallo Stefania,
          ja, alle von 7 bis 12.

          beste Grüße Andreas

  • Hallo,
    ich suche eine Formel für Excel die auf meiner Arbeit helfen kann, Sie soll, wenn ein Auftrag berechnet ist „Berechnet“ in der Zelle Anzeigen und ansonsten „x“ zum Beispiel. Ich weiss nicht ob das mit der Wenn Funktion gemacht werden muss, aber ich denke es müsste auch ein Bezug zu unserem System hergestellt werden damit Excel weiss ob der Auftrag schon berechnet ist oder nicht….wisst Ihr welche Formel da gebraucht wird oder wie das geht vielleicht?

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas

  • Hallo,
    Die Beispiele sind einfach, eindeutig und verständlich. Für Einsteiger empfehlenswert.

    Danke

Frage oder Kommentar zu diesem Artikel?