Excel SVerweis – Einführung mit Beispiel

Mit der SVerweis Funktion können Sie Ihre Datenanalysen im Handumdrehen auf ein höheres Niveau bringen. Sobald Sie die grundlegende Vorgehensweise im Griff haben, werden Sie kaum mehr ohne SVerweis arbeiten wollen.

Von allen fortgeschrittenen Funktionen, ist der SVerweis eine der leistungsfähigsten und häufigst gebrauchten Funktionen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Funktion im Detail vor, inclusive einer Übungsdatei zum runterladen und Video zum Wiederholen aller Schritte. Die Funktion sollte auf jeden Fall intensiv geübt werden, nur so werden Sie diese sicher beherrschen können.

Wozu verwendet man den Excel SVerweis?

Im folgenden Beispiel könnten Sie sich fragen „wieviel Umsatz hat Filiale 8 erzielt?“.

Die Antwort kann der SVerweis liefern. Dies kann enorm hilfreich sein, wenn Sie riesige Datenmengen analysieren.

Excel SVerweis

Der SVerweis durchsucht die erste Spalte einer Matrix und durchläuft die Zeile nach rechts, um den Wert einer Zelle zurückzugeben

Im obigen Beispiel wird in der ersten Spalte erst nach der Filialnummer gesucht und dann der Wert in der 4. Spalte zurückgeben.

SVerweis Syntax

Excel-SVerweis-Syntax

In unserem Beispiel wird dir Formel so ausgeschrieben: =SVERWEIS(8;B7:E16;4;FALSCH)

SVerweis-Beispiel

Suchkriterium:

Hier geben Sie den Wert ein nachdem Sie suchen (Wichtig: Dies kann auch eine andere Formel sein)

Datenbereich:

Legen Sie den Suchbereich (mindestens zwei Spalten weit) fest. Der Bereich muss mindestens die Spalte die den Zielwert enthält, enthalten. Er kann sich jedoch über mehrere Spalten nach rechts erstrecken.

Spaltenindex:

Die Spaltennummer, (in unserem Beispiel Spalte 4), in der sich der gewünschte Wert befindet.

(Tipp: Excel Lernen Artikel zur schnellen Ermittlung von Spaltennummern.)

Sortierkriterium:

Um eine genaue Übereinstimmung zu finden, verwenden Sie hier immer „FALSCH“ als Standardwert.

Platzhalter Suchkriterum

In vielen Situationen wissen Sie genau nach welchen Werten Sie suchen. Im Beispiel oben suchten wir nach Filiale 8. Aber stellen Sie sich vor Ihr Dokument hat hunderte oder tausende Zeilen. Wenn Sie zum Beispiel nur einen Teil des Namens einer Person wissen, können Sie durch Platzhalter (oder Wildcards) trotzdem den SVerweis anwenden.

Hier sind die gängigsten SVerweis Platzhalter:

SVerweis-Beispiel2

  • Die erste Funktion (Suchkriterium „Tom“) sucht nach dem kompletten Namen: Ergebnis 23
  • „Tob*“ sucht nach Zellen die mit „Tob“ beginnen, und gibt somit 20 als Ergebnis zurück
  • Ähnlich findet das Suchkriterium „*gang“ alle Zellen die mit „gang“ enden. Ergebnis 34
  • Sehr hilfreich ist der Platzhalter „????“. Jedes Fragezeichen stellt ein beliebiges Zeichen dar, in unserem Fall suchen wir nach Namen die 4 Buchstaben enthalten. Das Ergebnis hier is 24 (Susi)

Mehrfache Suchkriterien

Leider biete der SVerweis keine direkte Möglichkeit mehrere Kriterien zu verwenden. Stellen Sie sich vor, im obigen Beispiel haben Sie mehrere Verkäufer, die in allen Standorten arbeiten. Um den Umsatz eines bestimmten Verkäufers in einem bestimmten Standort zu ermitteln, benötigen Sie mehrere Suchkriterien (Standort und Name des Verkäufers).

Das löst man am besten über eine Hilfsspalte, die alle benötigten Kriterien enthält (hier unser Artikel zum Thema mehrfache Suchkriterien).

File:U+21FE.gif Hier geht’s zum Download der passenden Excel Übung

Video zur Wiederholung aller Schritte

Bei Problemen/Fragen zu dieser Funktion, einfach im Excel Forum vorbeischauen!

Neu: Eine leistungsstarke Alternative zum SVerweis stellt die Kombination aus den Index-Vergleich Funktionen dar.

6 Comments

  • Hallo,

    was genau bewirkt folgender Befehl für die gesamte Spalte B eingesetzt?

    =SVERWEIS(A3;Abfrage!A:B;2;FALSCH)

    Besonders der Teil mit „Abfrage!“ ist mir noch nicht ganz geläufig.

    Vielen Dank!

  • Hallo,
    bei der Vermietung unseres Ferienhauses gibt es verschiedene Saisonzeiten.Nun soll der zutreffende Übernachtungspreis je nach Datum in Spalte E ausgeworfen werden. Komme leider mit der Funktion WennUnd nicht klar.
    Die Saisonzeiten sind
    20.06. – 12.09. 93,00 €
    21.03. – 11.04. 67,00 €
    03.10. – 31.10. 67,00 €
    19.12. – 03.01. 67,00 €
    11.04. – 20.06. 59,00 €
    12.09. – 03.10. 59,00 €
    03.01. – 21.03. 45,00 €
    31.10. – 19.12. 45,00 € und so sieht meine Tabelle aus
    Beginntam Endetam Teilnehmer Tage Preis
    05.01.2015 08.01.2015 Lydia 3 45,00 €
    14.02.2015 21.02.2015 Erich 7 45,00 €
    14.03.2015 21.03.2015 Jacquelin 7 45,00 €
    Könnt Ihr mir eine Ratschlag geben?
    Vielen Dank.
    Burkhardt von Sicard

    • Andreas

      Hallo Burkhardt,

      bitte die Frage noch einmal ins Forum stellen. Ihr Problem ist, das Sie mit Datumsbereichen arbeiten (von bis) und anscheinend die Matrix nicht sortiert ist. Der SVerweis braucht eine Sortierung bei den Euro: Größe aufsteigend.
      Das ist im Forum leichter zu erklären.

      Gruß Andreas

      P.S. Sortierung bei Endet am nicht bei Euro

  • Hallo,
    könnten Sie mir helfen, mit sverweis oder sonst ein Excel-formeln

    wie ich das mache,

    Stundensatz nach Betriebszugehörigkeit erhöht sich, von 8.50 Euro Ausgehend nach 1 Jahr auf 8,70 Euro nach 2 Jahren auf 9,00 Euro etc. ?

    Hoffe auf Lösung
    Herzlichen Dank im Voraus,
    Yan Wu

    • Andreas

      Hallo Yan Wu,
      nimm den SVerweis. Erstelle eine Hilfstabelle, die die Daten der Jahre und des Stundensatzes enthält. Die Jahre und den Stundensatz untereinander aufschreiben: 0; 8,50€, 1; 8,70€, 2; 9,00€
      Jetzt kommt es darauf an, wie die Tabelle aufgebaut ist. Entweder nur der SVerweis oder zusammen mit der Wenn-Funktion. Aber auf jeden Fall der Bereich_Verweis beim SVerweis auf wahr setzen.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo zusammen,

    ich suche eine Möglichkeit einen kleinen Bereich von etwa 5×6 Zellen zu vervielfältigen. Ich habe vor damit so eine Art Karte zu erstellen mit den nötigen Infos über die Teilnehmer. Ehepaare bekommen jeweils nur eine Karte. Dazu soll zusätzlich ein Abgleich mit der vorherigen Zeile stattfinden, ob die Nachnamen identisch sind.

    Dabei hat jede Zelle seine eigene Funktion und entsprechende Formel. Den Inhalt beziehe aus einer anderen Tabelle. Den Bereich markieren und dann an der gewünschten Stelle zu platzieren klappt nur bedingt. Die Formel wird dann nicht richtig angepasst. Ich brauche diese Bereiche etwa 100 Mal. Ich müsste also jede Zelle anpassen. Da gibt es doch bestimmt eine bequemere Lösung?

    Also nochmal zum Vorhaben ich möchte einen bereits formatierten Bereich mit all seinen Formeln kopieren und vervielfältigen, sodass die Formeln im X-ten Bereich sich automatisch die Infos aus der X-ten Zeile der Hilfstabelle beziehen.

Frage oder Kommentar zu diesem Artikel?