Excel UND/ODER – Mehrere Bedingungen für die WENN Funktion

Einer der meist aufgerufensten Artikel hier auf Excel Lernen ist Excel Wenn Dann. Was wir in diesem Einführungs-Artikel nicht besprochen haben, sind UND/ODER Bedingungen. Stellen Sie sich vor wir wollen den Bonus eines Verkäufers errechnen, der mehrere Bedingungen gleichzeitig erfüllen muss um den Bonus zu bekommen. Hier hilft die Excel UND Funktion.

Excel UND/ODER Funktion

Beide Funktionen können mit der WENN Funktion kombiniert werden. Sie beginnen erst mit der WENN Funktion und dann als Prüfung wird UND/ODER verwendet.

=UND(Wahrheitswert1; Wahrheitswert2;etc)
Geben Sie mehrere Bedingen ein, die alle wahr sein müssen um die Prüfung in der WENN Funktion zu bestehen. Wahrheitswert1 kann zum Beispiel „C5<=100“ sein, d.h. die Zelle C5 muss kleiner oder gleich 100 sein.

=ODER(Wahrheitswert1; Wahrheitswert2;etc)
Ähnlich wie bei UND geben Sie hier mehrere Bedingungen ein, aber nur eine muss wahr sein. Ein Beispiel hierzu wäre ein Bonus der ausbezahlt wird wenn entweder der Umsatz ODER der Profit über einem bestimmten Wert liegt.

UND Beispiel: Bonus Berechnung

excel-wenn-und-funktion

In Spalte E wollen wir berechnen, ob der Verkäufer 10% Bonus bekommt. Die vereinfachten Kriterien für dieses Beispiel sind:

  • Umsatz muss mindestens 100.000 Euro sein
  • Umsatz darf nicht mehr als 150.000 Euro sein

Wir brauchen also hier zwei Wahrheitswerte, und diese werden dann folgendermaßen in die WENN/DANN Funktion eingebunden:

excel-wenn-und-funktion-1

UND(C6>=$C$2; – Mit der ersten Bedingung wird festgelegt, dass nur Werte die grösser oder gleich dem Wert in C2 sind.

C6<=$C$3); – Mit der zweiten Bedingung wird festgelegt, dass nur Werte die kleiner oder gleich dem Wert in C3 sind.

Wichtig: Die $-Zeichen benötigen Sie, falls Sie die Funktion auf weiter Zellen verwenden wollen so dass sich die Beziehung auf C2 und C3 nicht ändert.

ODER Beispiel: Bonus Berechnung

excel-wenn-oder-1

In Spalte E wollen wir immer noch berechnen, ob der Verkäufer 10% Bonus bekommt. Die Kriterien haben sich jedoch geändert: Um den Bonus zu bekommen muss entweder der Umsatz mindestens 100.000 Euro sein, ODER der Profit muss bei mindestens 80.000 Euro liegen.

Ansonsten funktioniert die ODER Funktion genau wie die UND Funktion. Die WENN Wahrheitsprüfung wird aber auch dann erfüllt, wenn nur ein einziger Wahrheitswert eintritt.

Hier nochmal das Beispiel im Detail:
excel-wenn-oder-2

Experten-Tipp: UND + ODER Kombination

Und jetzt machen wir das Ganze noch etwas komplizierter: Was machen wir, wenn es den Bonus nur dann gibt, wenn der Verkäufer wie im 2. Beispiel entweder 100.000 Umsatz oder 80.000 Euro Profit erzielen muss, der Umsatz aber nicht 150.000 Euro überschreiten darf?
(Das wird wohl eher selten in der freien Wirtschaft vorkommen, aber für unser Beispiel passt es ganz gut)

excel-wenn-oder-und

Wir haben hier den Abschnitt ODER(C7>=$C$2;D7>=$D$2) aus dem 2. Beispiel als Wahrheitswert1 in eine neue UND Funktion eingesetzt.

Hier nochmal im Detail:
excel-wenn-oder-und-2

104 Comments

  • Hallo Guten Tag,

    hab die Excell Funktionen ausgeführt und das Funktioniert einwandfrei. Jetzt hab ich hierzu mal dennoch eine Frage.

    Ich möchte mir folgendes als Wenn Funktion anzeigen lassen.

    wenn(oder(Ergebnis1<50;Ergebnis1<100;); dann zusammenzählen von zwei zahlen: sonst Minus 50; oder -50))

    Also eigentlich möchte ich solange die zusammengezählte Zahlen unter 100 sind, dass die addiert werden und erst, wenn die zahl über 50 steigt soll es minus 50 gemacht werden oder eben -100 ^^ also hab da jetzt mal 30 min rumgespielt aber hier komm ich mal leider nicht weiter. Die oder funktion benötige ich ja, weil eines meiner Wahrheiten erfüllt werden soll, dass wäre ja entweder <50 oder <100, dann, sonst, sonst sonst benötige ich am besten zweimal xD

    Ist das überhaupt möglich ?

    • Andreas

      Hallo Holger,

      nach deiner Aussage brauchst du eine verschachtelte Wenn-Oder-Funktion. Du hast bis jetzt nur Zahlen definiert die kleiner als 50 oder kleiner als 100 sind. Du schreibst aber, das Zahlen über 50 oder über 100 mit 50 oder 100 subtrahiert werden sollen. Das ist in deiner Formel nicht berücksichtigt. Richtig erkannt hast du, dass du zwei Mal den Sonstwert brauchst. Das geht nur, wenn du an Stelle des ersten Sonst Wertes die zweite Wenn-Oder-Funktion schreibst. Dadurch bekommst du einen weiteren Dannwert und den fehlenden Sonstwert.

      Mein Tipp: Das hört sich alles erst mal schwierig an. Am besten du stellst deine Frage ins Forum und hängst eine kleine Exceldatei mit ran. So kann ich dir besser helfen. Hier in den Kommentaren ist die Hilfe auf Probleme immer recht umständlich, da hier keine Bilder oder Dateien angefügt werden können.

      Gruß Andreas

  • Danke, hat mir bei einer Auswertung weitergeholfen!

  • Hallo, ich hoffe, ich bin überhaupt bei der richtigen Funktion gelandet…

    Meine Ausgangssituation ist die folgende:

    F10 = Betrag EUR
    F11 = 1 % von F10
    F12 = Muliplikator mit F11
    F13 = F11*12, höchstens jedoch 5.000.000

    =WENN(F11*F12<5000000;F11*F12;5000000)

    So weit, so gut. Jedoch soll gleichzeitig geprüft werden, ob

    F11<30.000

    falls ja: F13 = F12*30000, höchstens jedoch 5.000.000
    falls nein: F 13 = F12*F11, höchstens jedoch 5.000.000

    Geht das irgendwie?

    Vielen lieben Dank & Grüße,
    Marga

    • Andreas

      Hallo Marga,

      ja, das geht. Mit wenn(und())

      WENN(UND(F11<30.000;F11*F12<=5.000.000);F12*30.000;F12*F11) Bin mir nur nicht sicher, ob du das mit F11<30.000 wirklich so meinst. Denn das bedeutet, dass die 30.000 nicht berücksichtigt wird, dass in diesem Fall mit F12*F11 gerechnet wird. Für so spezielle Fragen bist du im Forum aber bedeutend besser aufgehoben als hier bei den Kommentaren zu den Artikeln. Gruß Andreas

      • Vielen Dank für die Mühe, das probiere ich morgen gleich mal aus und sorry, das mit dem Forum wusste ich nicht (bin noch neu auf dieser Seite) 🙂

        LG Marga

  • Hallo Zusammen
    Wenn sich eine Zahl in einer Zelle ändert ( z.Bsp. von 1 auf 3 ) dann soll die gleiche Zahl nach drei mal vorkommen.
    Beispiel: Beschriftung
    in der ersten Spalte steht es z.Bsp. „45E1“ / in der zweiten Spalte Menge = 1
    ( wenn ich die Menge von 1 auf 3 erhöhe), dann soll „45E1“ gegen unten automatisch drei Mal vorkommen.
    Wie sieht das Formel aus?

    Besten Dank

    • Andreas

      Hallo Segzin,

      =WENN(ANZAHL2(B$8:B8)<$C$8;$B$8;"") In B8 habe ich 45/E1 und in C8 die Menge 1 eingegeben. In B9 habe ich obige Formel erstellt. Die kannst du beliebig weit runterkopieren. Gibst du eine andere Menge ein, wird automatisch der Artikel so oft erweitert, bis die Anzahl des Wertes der Menge erreicht wurde. Bitte die $-Zeichen nicht vergessen, sonst funktioniert es nicht. Gruß Andreas

      • Hallo Andreas
        Vorab danke für die Antwort.
        Ich habe deine Formel eingegeben aber wenn ich in der zelle die zahl z.Bsp von 1 auf 4 erhöhe, dann sollte der Inhalt der zelle B8 automatisch 4 mal nach unten kopiert werden.
        Es funktioniert nicht richtig.
        Danke

        • Andreas

          Hallo Segzin,

          du musst aus B8 und C8 deine Zellen eingeben, dann die Formel runterkopieren (dabei ändert sich immer die hintere Zelle von B$8:B8) und fertig. Das funktioniert immer, außer wenn du die Zellen nicht angepasst bzw. die Formel nicht runterkopiert hast.

          Falls doch noch wider erwarten Fehler auftreten sollten, dann bitte im Forum eine Frage erstellen und die Datei mit hochladen. Das geht hier bei den Artikeln leider nicht.

          Gruß Andreas

          • Hallo, wo kann ich mich im Forum anmelden.
            Ich benötige Hilfe bei einer Wenn-Dann Funktion wenn Ergebnis Null ist.
            Vielen Dank.

  • Einen wunderschönen guten Abend,
    zunächst einmal möchte ich sagen, dass das hier eine schöne Webseite ist und die Erklärungen leicht zu verstehen sind. Respekt.
    Allerdings habe knabbere ich an einem kleinen Problem, bei dem ich nicht weiterkomme.
    Ich habe eine Spalte mit Werten. Zahlen und Buchstaben. Wenn eine Zelle dieser Spalte nun einen bestimmten Wert enthält, möchte ich eine Zahl ausgegeben haben. Allerdings möchte ich mehrere Werte „suchen“ und dann verschiedene Zahlen ausgeben lassen.
    ich habe das so versucht:
    =WENN(ODER(ISTFEHLER(FINDEN(„123“;$E5))*ISTFEHLER(FINDEN(„456“;$E5))*ISTFEHLER(FINDEN(„789″;$E5)));0;“1,23“)
    Das funktioniert auch. Sobald ich nun aber einen zweite „WENN“ Anweisung anfüge, weil ich weitere Werte suchen möchte die andere Zahlen ausgeben sollen, erhalte ich immer den Fehler WERT. Bin ich mit Wenn, Oder, Finden auf dem richtigen Weg?

    • Andreas

      Hallo Bastian,

      das ist etwas schwierig, da ich nicht den Aufbau der Tabelle kenne. Wo berechnest du die Werte? Zeilenweise, oder soll in der gesamten Tabelle gesucht und dann in einer bestimmten Zelle ausgegeben werden?

      Günstiger ist es, wenn du dich im Forum meldest. Da kannst du deine Tabelle kurz hochladen, so dass ich sehe, wie du wo was berechnest.

      Der Fehler Wert kann mehrere Ursachen haben. Der wahrscheinlichste ist, dass ein Wert der Zelle keine Zahl sondern Text ist. Vielleicht bist du mit einer anderen Funktion als der Wenn viel effektiver. Doch wie gesagt, dafür müsste ich die Tabelle kennen.

      Gruß Andreas

  • hallo ihr lieben,
    ich hätte mal eine frage bezüglich der wenn und und Funktion.
    undzwar wie geht das?

    • Andreas

      Hallo Philipp,
      du schreibst zu erst die beiden Funktionen, also Wenn – Und und setzt dann in die Klammern die Sachen, die abgeprüft werden sollen mit dem dazugehörigen Werten.

      Geh auf Funktion einfügen (Fx) und wähle die Wenn-Funktion. In die Prüfung kommt die Und-Funktion rein. Die Und-Funktion findest du in dem Aufklappmenü direkt über der Zelle A1 (da sollte jetzt WENN stehen). Dann ändert sich dein Fenster von Wenn zu Und. Hier trägst du deine Bedingungen ein.
      Jetzt musst du wieder zurück in die Wenn-Funktion. Das machst du in der Bearbeitungsleiste. Klicke zwischen die grüne und schwarze Klammer und setze dort ein Semikolon. Automatisch bist du wieder in der Wenn-Funktion und kannst den Dann-Wert bzw. Sonst-Wert eintragen.
      Abschluss der Formel mit Enter oder auf OK klicken.

      So könnte die Schreibweise aussehen: =WENN(UND(B1=“Samstag“;B2=“Sonntag“);“Wochenende“;“Arbeitstag“)

      Gruß Andreas

  • Ich habe gerade gesehen, dass hier geholfen werden kann…. Erstmal dafür ein dickes DANKE!
    Ich stehe vor einem Problem für meine neu zu erstellende Monatsstatistik und immer, wenn ich glaube, der Lösung nahe zu kommen, unterbricht mich entweder ein Kollege oder das Telefon und schon bin ich wieder verloren. Deshab erdreiste ich mich, hier nach einer Lösung zu fragen:
    Spalte E ist für m² komplett
    In Spalte F sollen die m² aus Spalte E, wenn Spalte M >0 und Spalten P, S und V leer sind
    In Spalte J sollen die m² aus Spalte E, wenn mind. 2 der Spalten M, P, S, V >0 sind.
    Es wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte, damit ich mit dem Januar endlich mal anfangen könnte.
    Ganz lieben Dank im voraus – Irene

    • Andreas

      Hallo Irene,

      für Spalte F gilt Folgendes:
      F2=WENN(UND(M2>0;P2=0;S2=0;V2=0);E2;0)

      für Spalte J gilt Folgendes:
      J2=WENN(ANZAHL(M2;P2;S2;V2)>=2;E2;0)

      Die Null am Ende der Formeln deshalb, damit du mit dem Ergebnis eventuell weiterrechnen kannst. Mit „“ ist das Weiterrechnen nicht möglich.

      Wenn du deine Frage ins Forum stellst, kann ich dir besser antworten, bei Bedarf mit Beispieltabelle.

      Gruß Andreas

      • 1000 Dank für schnelle Antwort. Ich meld mich mal im Forum an, denn die Formel für Stalte F funktioniert, für J leider nicht…
        Das kann aber nur noch peanuts sein 🙂
        LG – Irene

  • Hallo,
    Ich möchte einen Nachlass einem Kunden zuordnen. Ich habe die Kunden in A, B, C in der Kundenliste eingestuft, A bekommt bei je nach Umsatz unterschiedliche Nachlasse diese sind nochmal in 25 Abstufungen (A1-A5, B1-B5 …..E1-E5) diese Zahl ist auch in der Kundenzeile hinterlegt. Nun soll die Formel je nach Kunde A, B, C den Wert je nach Umsatz anzeigen … damit man damit weiterrechnen kann….

    z.B.
    Kundentyp A mit Umsatz A1 =25%
    Kundentyp A mit Umsatz E6 = 2,5%
    Kundentyp C mit Umsatz A1 = 20%
    undsoweiter ..

    Verstanden und Lösbar.

    Wäre sehr schön wenn da jemand eine Lösung für hat.

    Vielen Dank.

    • Andreas

      Hallo Stefan,

      du kannst das mit Dropdownfeldern machen, die durch die Funktion INDIREKT() verbunden sind. Ebenfalls müsste es mit SVERWEIS oder WVERWEIS klappen. Um Genaueres sagen zu können, müsste ich die Abstufungen der Nachlässe kennen.
      Wenn möglich, melde dich bitte im Forum und stelle eine Beispieldatei mit rein.

      Gruß Andreas

      • Hallo Andreas,

        Ich habe eine Kundenliste die wie folgt aussieht:

        Name Umsatzgruppe Nachlassgruppe Nachlass*
        Kunde12 A A1 25%
        Kunde13 B E6 2,5%
        Kunde14 C A1 20%

        * wird aus Umsatzgruppe und Nachlassgruppe generiert. Wenn dann sich eine Gruppe ändert wird ändert sich automatisch der Nachlass uns es kann mit gerechnet werden …

        Umsatz Gruppe A
        A1 = 25%
        A2 = 20%
        A3 = 15%
        .
        A5 = 5%
        dann B1 10% B2 7,5% B3 5% …..
        dann C1 – 6
        dann D1-6
        dann E1-6

        Umsatzgruppe B
        A1 = 22,5%
        A2 = 17,5%
        und so weiter wie bei Umsatzgruppe A jedoch andere geringer % Sätze

        Umsatzgruppe C
        wie zuvor jedoch niedrigere % Sätze.

        Ja ich weiss aber ich bekomme die Kundenlisten in der Form und muss damit arbeiten.

        Ich hoffe es ist nicht zu kompliziert ….

        Vielen Dank für die Hilfe.

        • Andreas

          Hallo Stefan,

          komm bitte ins Forum. Hier ist es zu umständlich, die ganze Schreiberei, das werden endlos lange Antworten.
          Im Forum kann ich eine Datei mit der Lösung und Erklärung hochladen.

          Hier jetzt eine kurze Erklärung, wie es funktionieren kann:
          Ich habe alles auf dem gleichen Tabellenblatt gemacht. Du kannst es ab Spalte E auf einem extra Tabellenblatt machen (als Datensammler).

          A1=Kunde; B1=Umsatzgruppe; C1=Nachlassgruppe; D1=Nachlass (wird errechnet); E1=verkettete Umsatzgruppen aus B1&B2 fortlaufend; G2:H31=Bereich UmsatzgruppeA; I2:J31=Bereich UmsatzgruppeB; K2:L31=Bereich UmsatzgruppeC; M2:N31=Bereich UmsatzgruppeD; O2:P31=Bereich UmsatzgruppeE

          Dem Bereich G2:H31 gibst du im Reiter Formeln –> Namen definieren den Namen UmsatzgruppeA das gleiche für die anderen Bereiche). Das ist jetzt die Matrix für den SVERWEIS. Dieser wird automatisch über INDIREKT() angesprochen.

          Die Umsatzgruppen sind folgendermaßen aufgegliedert:
          Bsp. UmsatzgruppeA: A1:25%; A2:20%; A3:15% usw, dementsprechend werden die anderen Umsatzgruppen ebenso geschreiben.

          Ab B2 fertigst du eine Liste an (Dropdown), so dass du die Gruppen pro Zelle auswählen kannst.

          Ab C2 fertigst du eine Liste an (Dropdown), so dass du die Nachlassgruppe pro Zelle auswählen kannst.

          In E2 kommt =VERKETTEN($E$1;$B2) rein. Das ist die entsprechende Matrix aus der Umsatzgruppe und der Nachlassgruppe. Daraus ergibt sich, je nachdem was in C2 ausgewählt wird der Nachlass in % in D2.

          In D2 kommt =SVERWEIS(C2;INDIREKT(E2);2;FALSCH) rein. Das ist die Berechnung des Nachlasses an Hand der Daten aus C2 (Nachlassgruppe) und E2 (Umsatzgruppe).

          Du siehst, hier ist es kompliziert, alles genau zu beschreiben. Das würde ewig lange dauern. Besser ist wirklich, du kommst ins Forum.

          Gruß Andreas

          • Habe mich versucht zu registrieren …. es klappt nicht ….. schade.

          • Andreas

            Hallo Stefan,

            was genau funktioniert bei der Registrierung nicht?

          • Es kommt keine Mail an …. schon eine 2. versucht … und wenn ich mir ein neue sende lassen möchte kommt eine fehlermeldung ..

            „Die E-Mail konnte nicht gesendet werden.
            Mögliche Ursache: Ihr Host könnte die Funktion mail() deaktiviert haben.“

            Gruss

          • Andreas

            Hallo Stefan,
            ich werde das mal überprüfen lassen.

          • Vielen Dank, ne Mail unter dem Kontakt ans die Betreiber ging auch nicht.

            Gruß
            Stefan

          • Andreas

            Hallo Stefan,
            ich habe Maxeine Mail geschickt, damit er die Fehler in der Registrierung überprüft und beseitigt.
            In D2 habe ich die Formel etwas abgeändert, damit kein Fehler auftritt, wenn die Umsatzgruppe oder die Nachlassgruppe nicht vergeben wurde.
            D2=WENNFEHLER(SVERWEIS(C2;INDIREKT(E2);2;FALSCH);0)

            Die Mailadresse, die ich hier sehe, ist das deine richtige, so dass eine Mail mit ner Tabelle von mir ankommt?

            Gruß Andreas

  • Moin,
    ja das dann an Gmail.com 😉

    Gruß
    Stefan

  • Hallo Zusammen

    Meine Ausgangslage ist wie folgt:
    Gestern hatten wir einen Endsaldo von 400’000.00
    Heute einen Endbestand von 5’300’000.00
    Nun haben wir aber 2 verschiedene Zinssätze..
    von 0 – 5’000’000.00 gilt 0.10%
    ab 5’000’000.00 muss mit 0.30% gerechnet werde.

    Jetzt meine Frage.. kann man diese Kombination (2 Prüfungsbereiche) ihrgendwie in EINE =wenn;dann;sonst formel einpacken?

    …oder was wäre hier die beste Lösung?

    Danke im voraus für eure Hilfe

    gruss Olivier

    • Andreas

      Hallo Olivier,

      ja, das geht, indem du die Wenn-Funktion verschachtelst. Dabei ist der Sonst-Wert die zweite Wenn-Funktion.
      Aber aus deinen Zahlen werde ich nicht schlau. Mathematisch sind deine Vorgaben falsch. Die 5 Mio ist bei dir in 0,1% und 0,3% enthalten, was nicht geht. Wo genau ist die Grenze für 0,3%? Ab 5 Mio oder größer als 5 Mio?

      Deine Formel könnte unter Umständen so lauten:
      =wenn(xyz>=5.000.000;0,3%;0,1%)
      Da du nur diese beiden Werte hast, ist es eine ganz normale Wenn-Funktion.

      Gruß Andreas

  • Hallo,

    erstmal vorweg… ich bin absoluter Anfänger.

    Ich möchte gerne folgendes machen:

    Wenn in Spalte ein Zahlenwert, dann Datum + 8
    Wenn aber in Spalte keine Zahl, sondern Text, dann leeres Feld oder ein Text.

    Bitte um Hilfe

    • Andreas

      Hallo,

      hier in den Artikeln zu helfen, ist immer sehr schwierig. Am wichtigsten ist es immer, den Aufbau der Tabelle zu kennen. So, ohne ihn zu kennen, wird es immer Spekulation sein. Bitte komm ins Forum und stelle deine Frage dort noch einmal. Im Forum kannst du deine Tabelle auch auszugsweise hochladen.
      Und jetzt lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster: die Formel könnte unter absolutem Vorbehalt

      =WENNFEHLER(WENN(ODER(A1< =HEUTE();A1>=HEUTE());A1+8;““);““)

      heißen. Soll dieses Ergebnis allerdings für weitere Formeln benutzt werden, ist sie falsch.

      Deine Aussage: „dann leeres Feld oder Text“ wird niemals funktionieren, es geht nur eins.

      Gruß Andreas

  • Hallo,

    ich habe eine Frage zu einer Formel mit „und“ und „oder“.

    Wie kann ich folgendes kombinieren?

    Wenn die Formel 1 nicht erfüllt ist, dann nimm Formel 2 oder Formel 3. Die gesamten drei Formel müssen zusammen in einer Zelle stehen.

    Formel 1:

    =WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“iPhone_SE“;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-S“);Allgemein!$F$3;WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“iPhone_6S“;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-S“);Allgemein!$F$4;WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“Lumia_950″;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-S“);Allgemein!$F$5;0)))

    Formel 2:

    =WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“iPhone_SE“;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-M“);Allgemein!$G$3;WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“iPhone_6S“;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-M“);Allgemein!$G$4;WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“Lumia_950″;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-M“);Allgemein!$G$5;0)))

    Formel 3:

    =WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“iPhone_SE“;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-L“);Allgemein!$H$3;WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“iPhone_6S“;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-L“);Allgemein!$H$4;WENN(UND(Tabelle1[Welches Telefon?]=“Lumia_950″;Tabelle1[Welcher Vertrag?]=“Kauf-L“);Allgemein!$G$5;0)))

    Was soll die ganze Formel später machen? Sie ermittelt den Kaufpreis des Telefons aus der Seite Allgemein. 3 Telefone stehen dabei zu Auswahl siehe.

    Gruß Raik und Danke schon mal.

    • Andreas

      Hallo Raik,

      du musst dich immer auf nur ein Telefon beziehen und arbeitest die wenn(und)) durch, angefangen beim _SE, gefolgt vom _6S und dann vom _950. Alles hintereinander weg ohne Sonstwert, denn das ist die letzte Aktion. Wie genau das aufgebaut werden muss, keine
      Ahnung, da ich die Tabelle nicht kenne.
      So wie du deine Formel schilderst, gehe ich aber mal davon aus, das es eventuell einfacher mit dem SVerweis wäre.
      Ansonsten lade die Tabelle im Forum hoch, dann schau ich es mir an.

      Gruß Andreas

  • Hallo,

    ich finde es toll, dass Sie hier vielen Leuten helfen.
    Ich habe auch ein Problem und würde mich freuen wenn Sie mir helfen können.
    Folgende Formeln müssen zusammengefasst in einer Zelle stehen:

    =WENN(A1=D1;WENN(B1=E1;3;0))
    =WENN(A2<B2;WENN(D2<E2;WENN(A2-B2=D2-E2;2;0)))
    =WENN(A4<B4;WENN(D4<E4;1;0))
    =WENN(A7-B7=D7-E7;1;0)

    Es handelt dich hierbei um Tipp – (Spalte D&E) und Spielergebnisse (Spalte A&B) die miteinander verglichen werden müssen.
    Exaktes Ergebnis ergibt volle Punktzahl = 3
    Richtige Tendenz und exakte Tordifferenz = 2
    Richtige Tendenz = 1
    Falsche Tendenz = 0

    LG Rabia

  • Andreas

    Hallo Rabia,
    der Platz hier in den Artikeln ist leider begrenzt. Komm mit deiner Frage bitte ins
    Forum.
    Gruß Andreas

    • Hallo Andreas,

      kannst du es mir per E-Mail schicken?

      Gruß Rabia

  • Guten Tag allgemein,
    ich habe auch mal eine Frage an den Genies hier.
    Ich versuche schon etwas länger eine kleine Buchhaltung über Excel/Calc zu erstellen.
    Es haut auch sehr viel hin, Problem Nr. 1, wie bekomme ich eine Formel zu Stande, die
    (Aufbau: A1-Datum B1-lfd Nr C1-Vorgang D1-Einnahme E1-Ausgabe F1% G1-Summe i1-Konto) aus Spalte C, z.B Lebensmittel:3300, und aus Getränke:4200 in Spalte i macht.
    Wobei die Konten, 3300 und 4200, frei erfunden sind sollen sie aber auch mehr als ein Produkt
    verwalten können. . .
    Sehr viel Input für eine Zelle, muss aber irgendwie zu machen sein, oder????

    Falls es wichtig sein sollte, ich habe Zweckform als Vorlage genutzt….
    Freue mich auf reichliche Resonanz und Danke schon mal

    excelfresh

    • Andreas

      Hallo Excelfresh,

      bitte mit deiner Frage ins Forum kommen und auch eine Beispieldatei hochladen.

      Gruß Andreas

  • excelfresh

    Einmal noch…. und das kurz und bündig!
    Vergessen wir mal die Tabelle, die Fakten sind klar definiert!!!!!
    Jetzt kommt kein Formel-versuch, nur in einem Satz, was ich plane. . .

    Wenn in Blatt1 Zelle K7 eine 1000 steht dann soll in Blatt2 Zelle4 der Wert aus Blatt1 E7und oder F7 automatisch einfügen.
    Bleibt Blatt1 K7 leer, dann auch Blatt2 C4.

    Danke euch allen

    excelfresh

  • Hallo, ich benötige bitte Hilfe bei einer komplexen Formel. Das Ziel ist eine Liste (Text String mit Komma) der aktiven Produkte pro Kunden (aber ohne Doubletten) und eine der inaktiven Produkte. Die Sortierung der Grunddaten sowie die Darstellung des Ergebnisses ist flexibel. Wichtig ist nur, dass ich jeweils die aktiven und inaktiven Produkte pro Kunden in einer Zelle habe und diese Information in einem Formular über einen Vlookup einbauen zu können.

    Spalte A Spalte B Spalte C Spalte D Spalte E
    Kd Nr Produkt Status Aktive Produkte Inaktive Produkte
    111 A Aktiv A,B,C A
    111 A Inaktiv A,B,C A
    111 B Aktiv A,B,C A
    111 C Aktiv A,B,C A
    222 A Aktiv A,B D
    222 B Aktiv A,B D
    222 D Inaktiv A,B D
    333 A Aktiv A
    444 G Inaktiv G
    555 D Aktiv D,E
    555 E Aktiv D,E

    Vielen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße
    Barbara

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    bräuchte eine Wenn und Dann Formel,

    folgendes Problem:
    Tabellenblatt 1
    Zeile A = Datum
    Zeile B = Zugnummer
    Zeile I = offene Fragen
    Tabellenblatt 2
    Zeile C= Datum
    Zeileg = Zugnummer
    Zeile L = Meldungstext

    möchte in der Zeile I eine Formel eingeben:
    Tabellenblatt1 Wenn das Datum (Spalte A) und Zugnummer (Spalte B) übereinstimmt mit Tabellenblatt 2 Datum (Spalte C) und Zugnummer (Spalte G) dann soll der Text der Spalte L (Tabellenblatt 2) in die I Spalte (des Tabellenblattes 1) eingefügt werden.

    • Andreas

      Hallo Artur,

      ist ein wenig zu komplex, um hier beantwortet werden zu können. Komm bitte ins Forum und lade eine kleine Tabelle mit hoch, die relevante Daten enthält.
      Machbar ist es über die Wenn-Und-Funktion bzw. über den SVerweis.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo an alle,

    ich bräuchte dringend eure Hilfe. Ich mache gerade eine Zeitaufzeichnungsliste für die Mitarbeiter damit die ihre Arbeitszeiten eintragen können.
    Jetzt soll in der Arbeitszeitspalte natürlich die 8 h Arbeitszeit stehen, außer es ist vorne in der Spalte mit den Wochentagen ein U (für Urlaub) oder ein K (für Krankheit) oder ein F (für Feiertag) oder ein S (für Sonderurlaub) eingetragen, dann soll in der Spalte mit der Arbeitszeit eine 0 stehen.

    Wisst ihr da vielleicht weiter?
    bin euch dankbar für eine rasche Antwort.

    herzliche Grüße
    Eva

    • Andreas

      Hallo Eva,

      damit keine Missverständnisse auftreten, komm bitte ins Forum und lade ein Beispiel hoch.
      Was bedeutet „vorne in der Spalte mit den Wochentagen“?

      Ansonsten, wenn Spalte A die Wochentage hat und in B sollen die Stunden rein, dann:

      =wenn(oder(A1=“S“;A1=“K“;A1=“F“;A1=“U“);0;8)

      beste Grüße Andreas

  • Hallo Andreas

    Ich habe Tabelle mit KM die ich durch wenn ergänzen möchte:

    Totale KM / bis 130 KM / bis 170 KM / bis 200 KM / über 200 KM
    231 181 KM
    168 118 KM

    Ich möchte das er in der Zeile erkennt das es bis /oder über ist und dann – 50KM gleich abzieht und in der richtigen Tabelle einträgt.

    Ich könnte auch ein Snip Bild machen darüber

    LG Nicole

    • Andreas

      Hallo Nicole,

      Wenn und SVerweis, beides geht. Der SVerweis ist da eleganter und einfacher. Komm bitte ins Forum, da kann ich es besser erklären. Und ein kleines Beispiel hochladen, damit im Vorfeld alle Missverständnisse ausgegrenzt werden.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo zusammen,
    Ich habe Excel 2016 und es geht um die Begrenzung der Wenn/Und-Funktion auf max. 7 Stück. In verschiedenen Foren kommen Vorschläge, man könne nach der 7 Klammer ein „+“ oder „&“ – )))))))&…- setzen und damit weiter Bedingungen anfügen. Das funktioniert aber nicht! Kann mir jemand helfen??

    Herzlichen Dank
    Vg Ray

    • Andreas

      Hallo Ray,
      die Wenn-Funktion ist vom Prinzip her veraltet und überholt. Früher konnte man 65 verschiedene Bedingungen einarbeiten (glaube ich jedenfalls), doch das macht eine Formel nur unübersichtlich und anfällig für Fehler. Der SVerweis macht genau das Gleiche, wie die Wenn-Funktion. Wenn du ins Forum kommst und ein Beispiel hochlädst, kann ich dir gerne weiterhelfen. Aber ohne zu wissen, was genau du erreichen willst und warum ausgerechnet mit Wenn, das kann ich so nicht beantworten.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo Ich möchte gern eine Wenn/Oder/dann funktion einsetzten, in der die Bezüge zu anderen Zellen sind.
    Z.B. Ich gebe in einer Zelle einen Wert (B6) an und möchte in der daneben (C6) einen Bezug dazu haben – also in C6 die Formel.
    Der Bezug ist eine Liste die unterhalb der „wertetabelle“ gelistet sind.
    Die Bezüge befinden sich z.B. in den Zellen B91-B119 als ist Wert der in der Zelle B 6 eingegeben wird und in C91-C119 beffinden sich dann die Zielwerte zu der Zelle. Sprich die B91 soll dann C91, B92 soll C92 werden usw.
    könnt Ihr hierbei behilflich sein?
    Danke!
    VG
    Ute

    • Andreas

      Hallo Ute,

      das hört sich für mich mehr nach dem SVerweis an. Kommst du bitte ins Forum und lädst eine kleine Beispieltabelle hoch?

      beste Grüße Andreas

      • Hallo Andreas,
        ich versuche es noch einmal mit „Login“…
        Also hier mein Beispiel:
        in der oberen Tablle ist meine „Datensammlung“ ich gebe unter Scale die Daten ein und bei kg/cm² soll sich der Wert aus der Unteren Tabelle gezogen werden.
        Danke.
        Vg
        Ute
        Messung 1 Messung 2
        Rollennummer Scale kg/cm² Scale kg/cm²
        a 27 27
        b 31 31
        c 29 29
        d 28 31
        e 30 30

        Scala Kraft (kg/cm²)
        27 105
        28 120
        29 138
        30 145
        31 160

        • Andreas

          Hallo Ute,

          ich meinte eigentlich hier: http://www.excellernen.de/excel-forum/forum/excel-fragen-stellen-2/
          Hier kannst du deine Frage stellen und eine Datei hochladen.
          Wenn die Rollennummern zur zweiten Tabelle identisch sind, dann ist es der SVerweis, so wie ich schon vermutete. Du suchst nach einer bestimmten Rollennummer, die Matrix ist die untere Tabelle und die Spalte ist die, die die neuen Daten enthält. Den Bereich.Verweis auf falsch setzen (wegen genauer Treffer) und fertig.
          Eine genauere und bessere Erklärung geht nur im Forum, da aus deinem Text keine Zeilen und Spalten hervorgehen. Was mich nur etwas verwundert, wenn die Messungen in die untere Tabelle eingetragen werden, warum dann nicht lieber gleich in die obere, ohne das Auslesen?

          beste Grüße Andreas

  • Hallo Zusammen,

    ich habe die wenn Funktion mit vier UND getestet, bin jedoch zum Entschluss gekommen, das die Funktion nicht optimal für meinen Fall ist und ich eine alternativ Lösung benötige.

    Denn ich habe vier Variablen, Gewicht, Länge, Breite und Höhe. Als Ergebnis soll mir dann der dazugehörige Preis angezeigt werden. Hatte es mit dem sverweis dann auch mal hinzugefügt, klappt jedoch nicht ganz.

    Beispiel Produkt A:
    Hat ein Gewicht von 450g mit den Maßen 33/22/2 dann kann es mit Variante A versendet werden zu den Preis A

    Produkt B
    Hat ein Gewicht von 450g mit den Maßen 33/22/4 dann muss es schon mit Variante B versendet werden

    Produkt C
    Hat ein Gewicht von 1100g mit den Maßen von 33/22/4 dann muss es schon mit Variante C versendet werden

    Produkt D
    Hat ein Gewicht 900g mit den Maßen 33/22/5 kann jedoch wieder mit Variante B versendet werden.

    Hat jemand eine Lösung? Denn Gewicht, Maße können individuell eingetragen werden.

    Danke

    • Andreas

      Hallo Enrico,

      wie viele Möglichkeiten gibt es denn? Auch die Preise sind wichtig, um alles eindeutig zuordnen zu können.
      Lade im Forum doch eine kurze Tabelle mit den möglichen Zusammenstellungen hoch. Der SVerweis zum Beispiel hätte funktionieren müssen.

      beste Grüße Andreas

      • Hallo Andreas,

        mit dem SVerweis greift er zwar auf die gesuchten Daten zu jedoch bei den Varanten zeigt er mit dann nur noch das günstigste an.

        Spalte A Spalte B Spalte C Spalte D Spalte E
        Gewicht Länge Breite Höhe Preis
        Standard Briefumschlag
        bis 100 33 23 2,5 1,72
        bis 250 33 23 2,5 1,75
        Großer Briefumschlag
        bis 1000 33 23 5 2,15
        Standard-Paket
        bis 250 45 34 26 2,50
        bis 500 45 34 26 2,60
        bis 3000 45 34 26 2,90

  • Spalte A/ Spalte B /Spalte C/ Spalte D /Spalte E
    Gewicht/ Länge /Breite/ Höhe/ Preis
    Standard Briefumschlag bis 100 /33/ 23 /2,5/ 1,72
    bis 250/ 33 /23 /2,5/ 1,75
    Großer Briefumschlag bis 1000/ 33/ 23/ 5/ 2,15
    Standard-Paket bis 250 /45 /34 /26 /2,50
    bis 500 /45 /34/ 26 /2,60
    bis 3000/ 45/ 34/ 26/ 2,90

    • Andreas

      Hallo Enrico,
      komm doch mit deiner Frage bitte ins Forum. Lade eine Beispieltabelle hoch, dann ist das Antworten einfacher.
      beste Grüße Andreas

      • ok, erstellt

  • Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne in einem zweiten Reiter bestimmte Daten aus einem ersten Reiter übernehmen, sobald dort bspw. ein Datenfeld innerhalb einer Zeile mit „markiert“ ist.
    Geht das auch mit der wenn-Funktion?

    Vielen Dank!
    Tobias

    • Andreas

      Hallo Tobias,

      das kommt ganz darauf an, was du dadurch erreichen willst. Aber erst mal vorweg, was meinst du mit „markiert“? Wenn-Funktion und SVerweis, beide funktionieren da. Der SVerweis etwas komfortabler. Du wirst in der zweiten Tabelle aber immer Lücken bekommen (leere Zeilen), weil SVerweis und Wenn ihre gefundenen Ergebnisse in die gleiche Zeile schreiben in Tabelle2, wie sie sie in Tabelle1 gefunden haben. Willst du allerdings eine lückenlose Aufgliederung der gefundenen Einträge haben (untereinander, ohne leere Zeilen dazwischen), musst du mit Bereich.verschieben und dem SVerweis arbeiten. Beide zusammen schreiben die gefundenen Daten dann lückenlos untereinander. Wenn du allerdings möchtest, dass Excel Tabelle2 automatisch aktualisiert sobald in Tabelle1 neue Datensätze hinzukommen, dann kommt zusätzlich noch die Funktion Anzahl2 hinzu.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo,

    Aufgabenstellung ist , wenn der Jahresumsatz (D4) größer gleich 150.000€ ist dann soll da : 1,2% stehen und wenn der Jahresumsatz ab 50.000€ ist dann soll da 2% stehen:
    Habe so angefangen:

    =IF(B14>=150000;0,12) IF(B14<50000;0,2))

    Ich weiß nicht wie ich diese zwei zusammen als eine ,,Formel´´ schreiben soll?? und wenn ich das einzeln mache steht da nur ,,False´´ und nicht 2% oder 1,2%

    Kann mir jemand helfen und mir sagen wie man das korrekt eingibt??
    Danke!! 🙂

    • Andreas

      Hallo Parmida,
      die beiden Wenn-Funktionen müssen durch ein ;(Semikolon) getrennt werden. Die erste Wenn-Funktion darf dabei keinen Sonst-Wert enthalten, weil dieser die nächste Wenn-Funktion ist. Und was hat es mit D4 auf sich? Du beziehst dich in der Formel überhaupt nicht darauf. Was ist B14? Soll das der Jahresumsatz sein? Laut Ausgangssituation ist es aber D4.
      Deine Formel muss dann folgendermaßen heißen:
      =wenn(B14>=150000;1,2%;wenn(B14>=50000;2%;0))

      Wenn du dich jetzt aber wirklich auf D4 beziehen musst und B14 mit dem Ganzen nichts zu tun hat, dann bekommst du höchstwahrscheinlich wieder eine Fehlermeldung. Den Unterschied von B14 in deiner Formel und D4 zur Aufgabenstellung kann ich leider nicht nachvollziehen.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo zusammen,

    das ist ja ein tolles Forum und ich bin schon mal begeistert von den ganzen hilfreichen Antworten!
    Die wenn-und Formel bekomme ich noch hin, leider hab ich aber ein Problem bei dem ich mir nicht sicher bin ob es sich mit der lösen lässt.

    Ich habe eine Tabelle bei der ich folgendes benötige:
    ich will dass wenn im Bereich E4:E15 eine Zahl größer 0 steht und im Bereich F4:F15 ein „x“ ein Wort ausgegeben wird.
    Allerdings nicht pro Zeile, sondern ich habe eine einzelne Ergebnis Zelle (J4), in der ein „ja“ stehen soll wenn in einer Spalte beide Kriterien zutreffen.
    Also wenn z.B. E5 eine Zahl hat und F5 ein „x“ dann soll „ja“ kommen
    wenn aber z.B. E5 eine Zahl hat und F7 ein „x“ soll ein „nein“ kommen, da die Kriterien in unterschiedlichen Zeilen erfüllt werden.

    ich hoffe ich hab das halbwegs logisch erklärt und freue mich über Hilfe 🙂

    • Andreas

      Hallo Leo,

      kann es immer nur eine Zahl und ein x sein oder können Zahl und x öfter vorkommen?

      beste Grüße Andreas

    • Andreas

      Hallo Leo,

      eigentlich muss ich wissen, wie die beiden Bereiche ausgefüllt sind. Es wird bestimmt jede Zelle einen Eintrag haben und auch negative Zahlen geben?
      Am besten du kommst ins Forum und lädst deine Tabelle hoch.

      beste Grüße Andreas

      • Hi, danke das hat funktioniert! Die Zahl ist immer ein Datum und das x kommt nur einmal vor, genau das hab ich also gebraucht 😀
        Vielen vielen Dank!

  • Andreas

    Hallo Leo,

    J4=WENN(INDIREKT(ADRESSE(VERGLEICH(„x“;$F$4:$F$15;0)+3;5))>0;“Ja“;“Nein“)

    Es darf in F4:F15 nur ein X vorkommen, sonst funktioniert die Formel nicht.

    beste Grüße Andreas

    • ups, hier hätte das Kommentar hingehört!

      Hi, danke das hat funktioniert! Die Zahl ist immer ein Datum und das x kommt nur einmal vor, genau das hab ich also gebraucht
      Vielen vielen Dank!

    • Hi Andreas,

      zu früh gefreut!
      Warum ist die Adresse Zeile 3 und Spalte 5? das funktioniert nämlich für den ersten, nicht aber für die folgenden Mitbewohner.
      Es gibt pro Person 12 Zeilen, der erste geht eben von C4:H15.
      Der nächste C16:H27, dann C28:H39, etc.
      In Spalte E sollte im Laufe des Jahres in jede Zelle ein Datum rein, in Spalte F hat jeder ein „x“, aber nur in einer Zelle – wenn nun also wie oben geschrieben z.B. in E5 ein Datum und F5 ein „x“ soll eben „ja“ kommen
      Wie muss ich die Formel anpassen damit sie auch für die anderen Mitbewohner funktioniert?
      Danke schon mal!

      • Andreas

        Hallo Leo,

        das passiert, wenn die Frage nicht korrekt gestellt wird:

        „Ich habe eine Tabelle bei der ich folgendes benötige:
        ich will dass wenn im Bereich E4:E15 eine Zahl größer 0 steht und im Bereich F4:F15 ein „x“ ein Wort ausgegeben wird.“

        Das war die Ausgangssituation. Es war nie die Rede davon, dass es über die Zeile 15 hinausgeht. Ebenfalls nicht, dass es sich um 12 verschiedene Bereiche handelt.

        Welches Ergebnis soll J4 anzeigen? Bestimmt nur das aus E4:F15? Dann hätte Person 2 also J16 als Ergebniszelle?

        Du kannst diese Formel weiterhin verwenden, wenn das der Fall ist.
        J4=WENN(INDIREKT(ADRESSE(VERGLEICH(„x“;$F$4:$F$15;0)+3;5))>0;“Ja“;“Nein“)
        Du musst lediglich $F$4:$F$15 anpassen.

        Spalte 5, weil Spalte E, in der das Datum steht, von links nach rechts gezählt die 5 ist.
        Zeile +3 bedeutet, dass wenn ein x gefunden wurde, in der gleichen Zeile nach dem Datum gesucht werden, unter Berücksichtigung der 3 Zeilen, die vor dem angegebenen Bereich sind (also was über F4 ist).

        beste Grüße Andreas

        • Sorry, hab mich wirklich nicht klar ausgedrückt!
          Auf jeden Fall geht es für die 1. Person, für die anderen spuckt er mir auch bei Erfüllung beider Kriterien ein „nein“ aus. Ich fürchte fast ohne die Tabelle zu sehen kann man nicht viel tun, ich hab sicher irgendetwas ausgelassen das man zur Lösung wissen muss.
          Auf jeden Fall vielen vielen Dank für die Mühe, ich fülle es einfach manuell aus.
          LG

  • Hallo,
    Habe mal wieder eine Frage.
    Aufgabenstellung: Ermitteln sie den Wert für ihre nächste Note im Fach Wirtschaft. In die Zelle A24 geben sie die Stundenzahl ein; in B24 wird dann die berechnete Note angezeigt.
    Gehen sie davon aus, dass sie mindestens zehn Stunden investieren müssen, um eine zwei zu schreiben , für eine drei mehr als fünf Stunden und für eine Vier wenigstens drei Stunden. Lernen sie weniger als vier Stunden, bekommen sie eine Fünf.

    Ich habe in einer Woche: 6 Stunden Wirtschaft, also habe ich:

    =IF(A24=10;2;>=5;3;>=3;4;=5;3;0)IF(A24>=3;4;0)IF(A24<4;5;0)

    Allerdings stimmt keins davon und ich bin so langsam am verzweifeln haha. Krieg als Antwort wenn ich etwas raus kriege nur ein ,,False´´.

    DANKE!!

    • Andreas

      Hallo Parmida,

      das kann so nach deiner Formel nicht funktionieren.
      Du kannst nicht einfach hinter einer abgeschlossenen Wenn-Funktion die Nächste dranhängen. Jede Wenn-Funktion bei einer Verschachtelung muss von der vorherigen durch ein Semikolon getrennt sein.
      Bei einer Verschachtelung darf es auch nur einen Sonst-Wert geben, nicht wie bei dir drei.

      =IF(A24=10;2;>=5;3;>=3;4;=5;3;0) Dieser Teil ergibt keinen Sinn.

      Muss es denn unbedingt eine Wenn-Funktion sein? Der SVerweis wäre da mein Favorit.

      =wenn(A24>=10;2;wenn(A24>=5;3;wenn(A24>=3;4;5)))
      So müsste die Formel normal heißen.

      Aber!!!
      In der Aufgabenstellung ist ein riesiger Fehler. Die Formel kann nicht funktionieren.
      Für eine Vier müssen wenigstens drei Stunden investiert sein und bei weniger als vier Stunden gibt es die Fünf. Und das überschneidet sich. Habe ich drei Stunden bekomme ich eine 4, oder doch eine 5, weil es weniger als vier Stunden sind? Die Stunden für die 4 und die 5 dürfen sich nicht überschneiden, müssen neu definiert werden.

      Und was ist mit der Note 1? Die scheint niemals schaff bar zu sein?

      beste Grüße Andreas

  • Moin Moin!

    ich würde mal gerne wissen ob es eine Wenn Funktion gibt die
    die Hintergrundfarbe des Kästchens ändert???

    kann auch recht simpel sein also wenn „JA““Nein“ ändere Hintergrundfarbe Grün/Rot
    so dass die Kästchen etwas heraus stechen…

    mit der richtigen formel gäbe es dann noch andere Anwendungsbereiche…
    dass man es so anwenden kann: „wenn summe über/unter 100 dann grün/rot“

    und wo kann ich dann die Quellcodes der Farben finden????

    vielen Dank im voraus
    Kenny

    • Andreas

      Hallo Kenny,

      Zellen einfärben kannst du über die bedingte Formatierung, zu finden im Reiter START. Einfärben kannst du entweder nur den Zellhintergrund, nur den Zellinhalt oder beides.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo miteinander,

    ich hätte da noch eine weitere WENN-DANN-Geschichte, die ich partout nicht gelöst bekomme…

    Meine Formel selbst klappt:
    =WENN(UND($H$13=$H$36;$C$13=$C$36);R36)

    Nun habe ich aber das Problem, dass die Zelle, in die ich die Formel einfüge nur befüllt werden soll, wenn die Kriterien gegeben sind. Ansonsten soll die Formel quasi ignoriert werden, sodass handschriftliche Einträge nicht gelöscht werden. Ist das möglich?

    Also wörtlich formuliert wäre das so:
    =WENN(UND($H$13=$H$36;$C$13=$C$36);R36;“Formel ignorieren“)

    Geht das denn bei Excel?

    Danke schon mal und viele Grüße
    Judith

    • Andreas

      Hallo Judith,

      ich bin mir nicht ganz sicher, was genau du meinst.

      „…die Formel quasi ignoriert werden, sodass handschriftliche Einträge nicht gelöscht werden.“
      Eine Zelle kann immer nur eins, entweder eine Formel beinhalten, die dann ausgeführt wird, oder einen handschriftlichen Eintrag enthalten. Schreibst du in eine Zelle mit Formel selber etwas hinein, dann ist die Formel weg.

      =WENN(UND($H$13=$H$36;$C$13=$C$36);R36)
      Diese Formel ist fast richtig. Du bekommst den Eintrag aus R36, sobald die Einträge der Zellen jeweils übereinstimmen. Ist aber eine Zelle anders, bekommst du den Wert „FALSCH“, da du in deiner Formel keinen Sonst-Wert definiert hast.

      =WENN(UND($H$13=$H$36;$C$13=$C$36);R36;““)
      Lass einfach Formel ignorieren weg, die „“ bleiben und du bekommst bei gleichen Inhalten R36 und ansonsten eine leere Zelle.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo Zusammen,

    ein sehr gutes Forum hier, vielleicht kann mir hier auch geholfen werden 🙂

    =WENN(UND(ODER(B14=G12:G16;B14=H12:H16);A14=F12:F16);A14;0)

    ich habe mit der oben beschriebenen Formel versucht 2 Spalten mit 3 weiteren mit „wenn“ und „und“ und „oder“ abzugleichen jedoch wird es nicht erkannt wenn es eine Übereinstimmung gibt, weiteres konnte ich das wirkliche Ergebnis was ich sehen wollte nicht anzeigen lassen.

    Anbei eine Erklärung zum Aufbau der Spalten:

    Inhalt von Spalte A und Spalte B gehören zusammen und Spalten F,G,H und J auch. Zeile/Feld 14 in Spalte A soll mit Spalte F (komplett) abgeglichen werden ob eine Übereinstimmung vorliegt und wenn dann noch eine Übereinstimmung mit Zeile/Feld 14 in Spalte B mit Spalte G oder H stimmt -> dann ist es wahr/richtig. Gab es eine Übereinstimmung -wahr/richtig soll es aus der Abfrage das Ergebnis der Zeile wo die Übereinstimmung in F,G oder H gefunden wurde die Angabe aus der Zeile/Spalte J beinhalten.

    vielen Dank schon mal
    Sara

    • Andreas

      Hallo Sara,

      eine Und-Funktion kann keinen Bereich überprüfen: B14=G12:G16 geht nicht. Das gleiche gilt für deine Bereiche in H und F
      Dafür denke ich mal, hast du die Oder-Funktion eingebaut: ODER(B14=G12;B14=G13;B14=G14;B14=G15;B14=G16)
      Da du einen senkrechten Bereich auf Übereinstimmung überprüfst, macht sich der SVerweis oder der Vergleich bestimmt besser. Doch dafür müsste ich deine Tabelle kennen. So aus dem Ungewissen heraus, ist alles nur vage Vermutung. Wenn du es auf meine oben beschriebene Art und Weise nicht hin bekommst, melde dich hier bitte noch einmal. Unser Forum ist zur Zeit immer noch wegen einer Bot-Attacke gesperrt. Ich würde mich dann per Mail bei dir melden, damit du mir deine Tabelle zur Ansicht schicken kannst, wenn du willst.

      beste Grüße Andreas

      • Hallo Andreas,

        ich habe nochmals mit Sverweis getüffelt und auch die Tabelle nochmal einfacher gestaltet, aber ich bekomme den Vergleich von Feld A1 und B1 mit Spalte F und G nicht hin, und das Ergebnis dann aus Spalte H kommt.

        Über eine Rückmeldung von dir würde ich mich freuen.

        Viele Grüße
        Sara

  • Vielen Dank für den Artikel! Er war sehr hilfreich! 🙂
    Beim Ausprobieren bin ich jedoch bei einer etwas komplexeren Verschachtelung über ein Problem gestolpert, welches mir nun Kopfschmerzen bereitet. Deswegen wollte ich fragen, ob mir jemand kurz helfen kann.
    Ich hoffe, dass dafür einfach die Funktionsverschachtelung genügt, die wie folgt aussieht:

    =WENN($A$18=““;““;WENN(UND(D20>0;D21>0);SUMME(D18-D20-D21);WENN(UND(ODER(D20=“-„;D20>0);ODER(D21=“-„;D21>0));“YES“;“NO“)))

    Der erste Teil funktioniert soweit, jedoch wird es dann bei der dritten Wenn-Funktion ein wenig schwierig. Ich hab schon mehere Sachen ausprobiert, bspw. das Austauschen von UND und ODER
    (also: WENN(ODER(UND(D20=“-„;D21>0);UND(D20>0;D21=“-„));“YES“;“NO“)))
    aber da scheint der Fehler nicht zu liegen.
    Ich bin ratlos…

    Mit freundlichen Grüßen,
    Vanessa

    • Andreas

      Hallo Vanessa,
      ohne deine Tabelle zu kennen vermute ich, dass niemals in den Zellen D20 und D21 nur ein – steht. Du musst dann diese Zelle mit der Funktion Links() auslesen. Wenn(und(oder(links(D20;1)=“-„;D20>0 usw
      An dieser Stelle hörst du mit Wenn(Und(Oder)) auf, hast aber das Und noch gar nicht definiert und fängst schon mit der nächsten Oder-Funktion an. Das sind deine beiden Fehler.

      Alls Tipp: wenn es um negative Einträge geht kannst du auch schreiben D20<0

      beste Grüße Andreas

  • Hallo an alle,
    das Wetter ist eher bescheiden und da kümmert man sich um alles bisher liegengebliebene. Nach mehreren aufreibenden Versuchen, muss ich mich an euch wenden.

    K14 Quelle / P 14 Ergebnis aus K14

    =WENN(K14=18,9;4,23;WENN(K14>=100;3,46;WENN(K14>=300;3,2))))

    Kurz gesagt soll P14:
    unter 18,8 – 76,69 anzeigen
    über 18,9 – 4,23 anzeigen
    über 100 – 3,46 anzeigen
    über 300 – 3,20 anzeigen

    Das klappt bisher leider nur bei Beträgen unter 100 gut. Über 100 bleibt es bei 4,23, obwohl ich da gerne eben 3,46 hätte 

    Wäre wirklich klasse, wenn Ihr mir helfen könnt.

    Viele Grüße
    Pi.

    • Andreas

      Hallo Pi,

      deine Formel enthält 3 Fehler:
      1. Du hast 4 verschiedene Bedingungen, berücksichtigst aber nur 3
      2. K14=18,9 das hast du nirgends als Bedingung hinterlegt. Richtig muss es heißen K14>18,9
      3. beschriebene Bedingungen und die Prüfung in der Formel stimmen nicht überein.

      unter 18,8 bedeutet <18,8
      über 18,9 bedeutet >18,9
      über 100 bedeutet > 100
      über 300 bedeutet > 300

      =wenn(K14=18,9;4,23… dürfte es eigentlich gar nicht geben, da sie nicht unter 18,8 und nicht über 18,9 ist. Das gleiche gilt für 18,8
      Die 100 bekommt demzufolge als Ergebnis 4,23 usw..

      Die Wenn-Funktion muss geordnet sein, am besten immer vom größten zum kleinsten Wert.

      =wenn(k14>=300;3,2;wenn(K14>=100;3,46;wenn(K14>=18,9;4,23;76,69)))

      So wäre meine Lösung. Bezogen auf ab und nicht auf über. So bekommt die 300 eine 3,2 und nicht eine 3,46 zugeordnet.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo guten Tag.

    Ich bräucht eine Excel-Formel.

    Ich habe zwei Zellen. Ich gebe in Zelle A1 das Wort ja ein. Nun müsste in Zelle a2, wenn in zelle a1 ja steht, der betrag von 3.000 € automatisch eingetragen werden. und das funktioniert bei mir auch super. das problem ist, wenn in zelle a1 nicht ja drin steht müsste ich den betrag händisch eingeben können, den dieser variert von fall zu fall. danke

    • Andreas

      Hallo,

      du müsstest deine Formel etwas abändern. Die Prüfung muss lauten: wenn(a1>0;…)
      Sobald in A1 ein Eintrag vorhanden ist, egal was, wird in A2 der Wert ausgegeben. Wenn das zu grob definiert sein sollte, musst du die Bedingung mit Und() bzw. Oder() anpassen.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo zusammen,

    hab da ein kleines Problem.
    1.Ich möchte eine Formel die folgendes macht.
    Wenn der wert 2 eingetragen wird dann diesen Wert nehmen, wenn 3 dann diesen Wert , wenn 4 dann diesen Wert, wenn 5 dann diesen Wert, wenn 6 dann diesen Wert.

    bitte um Hilfe

  • Andreas

    Hallo,

    erstelle eine Matrix (Hilfstabelle) mit 2 und daneben diesen Wert, 3 und daneben diesen Wert, 4 und daneben diesen Wert, 5 und daneben diesen Wert und zum Schluss 6 und daneben diesen Wert. Alles schön untereinander schreiben.
    Als Formel dann den SVerweis verwenden.

    beste Grüße Andreas

  • Hallo an alle Excelprofis, 😉

    ich habe ein Problem mit einer passenden Formel zu finden für mein Dienstplan Übersicht Schichtbalken.

    Screenshot von meiner Excel Datei als Link:
    http://masadoflo.de/Bilder/AZ_Diagrammbalken_Problem_ur.jpg

    ich verzweifel echt die Formel zu finden, die ich unter „Bedingte Formatierung“ einpflegen möchte und brauche eure Hilfe.

    Wenn Zelle B11 wirklich leer ist (sprich keine Uhrzeit), dann prüfe ob in D11 „ur“ oder „ft“ oder „kr“ steht, wenn ja, dann zeige von Zelle E11 bis BS 11 Farbe ROT

    (Erklärung für Abkürzung / ur = Urlaub | ft = Freier Tag | kr = Krank)

    Irgendwie habe ich ein Denkfehler, bekomme es leider nicht raus, daher brauche ich eure Hilfe.

    Im voraus vielen Dank für eure Mühe und Unterstützung.

    Gruß Marco

    • Andreas

      Hallo Marco,

      =UND(ODER(D$11=“ur“;D$11=“kr“;D$11=“ft“);B$11=0)

      In der bedingten Formatierung muss diese Formel stehen. Damit die Formel zeilenweise angewendet wird die $ vor die Zeile.

      beste Grüße Andreas

  • Hallo Marco,

    ich habe in meiner Excel drei Tabellen:
    Eine mit Kundendaten, eine mit Textbausteinen und eine, in der ich ein Gutachten erstellen möchte.
    Je nachdem, welche Kundendaten in drei Feldern (z.B. B5,C5,D5) vorliegen („x“), soll im Gutachten der zugehörige Textbaustein aus „Textbausteine!“ (dort auch in z.B. B5,C5,D5)erscheinen.
    Ich benötige also eine Funktion im Sinne von
    Wenn(Kundendaten!B5=“x“;Textbausteine!B5) ODER WENN(Kundendaten!C5=“x“;Textbausteine!C5) ODER WENN(Kundendaten!D5=“x“;Textbausteine!D5)
    Wie muss die Formel korrekterweise aussehen? Ich bekomme es irgendwie nicht hin.

    Vielen Dank!
    Anne

  • Folgendes Problem:
    Ich habe eine Excel-Tabelle erstellt:
    A2:Name
    B2:Vorname
    C2:Zahl
    D2:Datum Krankmeldung
    E2:krank von
    F2:krank bis
    G2: Attest (mit einem Haken versehen, wenn es da ist)
    H2:Bemerkung

    X1: tagesaktuelles Datum

    So ich hab eine bedingte Formatierung erstellt, dass wenn in G2 ein „a“ steht es sich grün färben soll. Funktioniert.
    Jetzt brauch ich eine Formatierung für:
    wenn G2 leer ist und D2 5 Tage kleiner ist als X1, dann soll sich das gelb färben
    und
    wenn G2 leer ist und D2 10 Tage kleiner ist als X1 dann soll es sich rot färben.

    Ich werd noch verrückt, denn ich bekomme es einfach nicht hin.
    Das einzige was ich hinbekomme ist eine bedingte Formatierung ohne Einbezug von G2=““
    Und zwar hab ich das so gemacht: =D2<(X1-4)
    =D2<(X1-9)

    Aber ich bekomm es nicht hin, es festzulegen, dass G2 halt leer sein soll um dann das andere zu prüfen.

    Ich hoffe ich konnte mich einigermaßen verständlich ausdrücken.

    LG
    Anika

    • Andreas

      Hallo Anika,

      du hast dir die Antwort eigentlich schon selbst gegeben: G soll leer sein UND D2 5Tage kleiner.

      Also muss die bedingte Formel heißen: =UND(G2=0;D2<(X1-4) bzw. =UND(G2=0;D2<(X1-9) beste Grüße Andreas

  • Hallo Ihr Excel-Cracks,

    ich verzweifel heute und komme auf keine richtige Formel. Irgendwo ist noch ein Fehler drin.
    Folgendes Vorhaben:

    Ich erstelle eine Liste für einen Trödelmarkt. in einer Spalte sollen die Gesamteinnahmen eines jeden Teilnehmers stehen.

    In der Spalte D steht die Anzahl der gemieteten Tische
    In der Spalte E die Maße der Tische (es gibt 3 verschiedene und demnach auch 3 verschiedene Preise)
    In Spalte M soll dann die Summe stehen, die der Mieter zahlen soll

    In R1, S1 und T1 stehen jeweils die Tischmaße
    In R2, S2 und T2 stehen die jeweiligen Preise

    Meine Idee in Textform:
    Wenn in E5 die Maße 180×65 (R1) stehen, soll die Summe(15 €) von R2 multipliziert mit der Anzahl der Tische in D5 erscheinen. Wenn aber in E5 die Maße 250×65 (S1) stehen, soll die Summe (20 €) von S2 multipliziert mit der Anzahl der Tische in D5 erscheinen und wenn in E5 die Maße 160×75 (T1) stehen, soll die Summe (12€) von T2 multipliziert mit der Anzahl der Tische in D5 erscheinen.

    Die Formel soll nur einmal in M5 eingegeben werden und dann bis M107 heruntergezogen werden, da ich vorher nicht weiß, in welcher Zeile welche Tischgröße gewünscht ist.

    Bei meinen Formelvarianten, wo keine Fehlermeldung kam, wurde immer nur der erste Wert und bei der anderen Formel der letzte Wert erkannt und der Betrag richtig angezeigt und richtig multipliziert. sobald aber die anderen Tischmaße kamen, stand nur eine 0 da.

    Die Formeln probierte ich aus:
    =PRODUKT(WENN(E5=$R$1;$R$2*D5)*ODER(E5=$R$1;$S$2*D5)*ODER(E5=$S$1;$T$2*D5))

    =WENN(E5=$R$1;$R$2*D5)*ODER(E5=$S$1;$S$2*D5)*ODER(E5=$T$1;$T$2*D5)

    -> bei diesen beiden wurde nur R berechnet (15 €)

    =WENN(UND(ODER(E5=$R$1;$R$2*D5;);E5=$S$1;$S$2*D5);E5=$T$1;$T$2*D5)

    -> und hier wurde nur der letzte Wert berechnet (12€)

    Konnte ich es einigermaßen klar erklären? *Fragend guck*
    Über Formelvorschläge bin ich Euch sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Saskia

  • Hab die Formel endlich selbst raus bekommen 🙂

    =WENN(E5=$N$1;$R$2*D5;WENN(E5=$O$1;$S$2*D5;WENN(E5=$P$1;$T$2*D5)))

  • Hallo, ich habe eine Frage zur WENN-Funktion. Eigentlich habe ich schon eine funktionierende, doch in diese soll eine neue Bedingung aufgenommen werden, was aber nicht klappen will. Die Ursprungsformel lautet so:

    =WENN(AG5>0;WENN(AG5<=1;"Non-compliant";WENN(AG5<=2,5;"Unsatisfactory";WENN(AG5<=3,5;"Satisfactory";WENN(AG5<=4,5;"Very Good";WENN(AG5<=5;"Exceptional")))));"")
    In AG steht ein Durchschnittswert, der aus den Zellen P5 bis Z5 errechnet wurde. Je nachdem, wie dieser ausfällt, wird der entsprechende Wert ausgegeben. Für die Berechnung des Durchschnitts verwende ich diese Formel:
    =+SUMME(P5:Z5)/(11-ZÄHLENWENN(P5:Z5;0))

    Nun soll aber folgende Prüfung dazu:
    Wenn in den Zellen P5 bis Z5 auch nur einmal der Wert 1 in einer der Zellen auftaucht, soll als Text auch "Non-compliant" ausgegeben werden. Ich weiß nicht, was ich falsch mache, aber es klappt nicht. Weiß jemand Rat? Vielen Dank!

  • Ich hab folgendes Problem:

    In einer Tabelle habe ich eine Spalte A in der folgende werte Stehen können 3, 5, 7, 15.
    In Spalte B sollen alle Werte jeweils um 3 höher sein außer die 5er.
    Bei den 5ern soll folgende Regel anhand eines Datumsvergleichs gelten:
    Wenn der 5 vor dem 1.5.2015 eingetragen wurde, soll der Wert um 2 hoch gezählt werden, wenn der Wert danach eingetragen wurde, soll der Wert gleich bleiben.

    Hat einer eine Idee wie das funktionieren könnte?

  • Hallo,
    ich glaube ich mache es jetzt mal so richtig kompliziert. Ich erstelle ein Zeiterfassungstool, bei dem der Benutzer nur noch seine Zeiten eintragen muß und das Tool errechnet jeden anderen notwendigen Wert für jede wahrscheinlichkeit. Bislang bin ich auch ganz gut zurecht gekommen. Jetzt hänge ich aber daran, dass ich eine Formel aufstellen möchte, die 2 unabhängige Oder und eine weitere Und Funktion verknüpfen möchte. Konkret heißt das:
    Die Zelle soll prüfen, ob der Tag ein Wochentag (Mo-FR = erste Oder-Funktion) ist und ein Feiertag (Und-Funktion), und dann einen Wert einsetzten, es sei denn, an diesem Tag wurde eine Arbeitszeit eingetragen (2. Oder-Funktion), dann soll die Arbeitszeit errechnet werden. Ich schaffe es nicht die 2. Oder-Funktion zu setzen ohne Fehlermeldung.
    Ohne jetzt genaue Funktionen für mein Problem bekommen zu wollen, dafür kann ich nicht genug informationen geben, wie kann ich excel 2 unabhängige Oder-Funktionen in einer Formel berücksichtigen lassen? Geht das überhaupt?
    Vielen Dank fürs Kopf zerbrechen 🙂

  • Hallo liebe Excel-Gemeinde;

    ich möchte 7 und 9 wenn aber verwenden! Aber nach zwei ist Ende! Mach ich ein Fehler oder kann das nur 2 wenn abers?

    Geht:
    =WENN(C5=100,01;C5+50))

    Geht nicht mehr:
    =WENN(C5=100,01;C5+50;WENN(C5>250,01;C5+70)))

    Und das muss ich auf bis zu 9 ausbauen können/wollen.

    Was kann ich tun?

    Vielen Dank im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen

    Andy

    • Andreas

      Hallo Andy,

      bei einer verschachtelten Wenn-Funktion darf nur das letzte WENN einen Sonst-Wert haben. Alle vorherigen WENN haben als Sonst-Wert die nächste Wenn-Funktion.

      =WENN(C5=100,01;C5+50;WENN(C5>250,01;C5+70)))

      Deine Formel hat 2 (( aber 3))), das geht nicht. Die Anzahl von ( und ) muss immer gleich sein. Lösche bitte 1) raus.

      =WENN(C5=100,01;C5+50;WENN(C5>250,01;C5+70))

      So wird dir zwar bei 100,01 und bei 250,01 der richtige Wert angezeigt, doch sobald in C5 etwas anderes als 100,01 oder 250,01 steht, bekommst du als Ergebnis „FALSCH“ angezeigt. Weil dein Letztes WENN keinen Sonst-Wert hat.

      =WENN(C5=100,01;C5+50;WENN(C5>250,01;C5+70;“dieser Wert ist nicht hinterlegt“))

      So bekommst du einen Anzeigetext der dir sagt, dass der Wert in C5 nicht hinterlegt ist.

      beste Grüße Andreas

Frage oder Kommentar zu diesem Artikel?



Tipps & Artikel auf Facebook