Excel Formeln Teil 3: Relative und Absolute Adressierung

In Microsoft Excel werden Formeln auf drei verschiedene Arten dargestellt werden: absolut, relativ und gemischt. Dies ist beim Kopieren und Einfügen sehr wichtig. Bei relativer Adressierung wird beim Kopieren der Zellbezug zur Ursprungszelle automatisch angepasst. Die Position der Ursprungszelle verschiebt sich zusammen mit der neu eingefügten Zelle.

Mit absoluter Adressierung hingegen kann man den Zellbezug zur Ausgangszelle beibehalten, auch wenn man eine Zelle kopiert und in eine andere Zelle einfügt.

Relative Bezüge

Die Ergebnisszelle steht entweder direkt links oder rechts neben den zu berechnenden Zellen oder genau darüber oder darunter. Die zu berechnenden Zellen „wandern“ wie das Ergebnis eine Zeile oder Spalte weiter.
Der „Ziehvorgang“ erfolgt nur waagerecht oder senkrecht. Keine Zelle wird festgesetzt durch $-Zeichen.

relative Bild1

B10 =SUMME(B7:B9)
C10 =SUMME(C7:C9)

Excel rechnet beim Ziehen automatisch mit den darüber liegenden Zellen. Die Zeilen 7 bis 9 bleiben gleich.

relative Bild2

K7 =I7*J7
K8 =I8*J8

Excel rechnet beim Ziehen automatisch mit den linken Zellen. Die Spalten I und J bleiben gleich.

Absolute Bezüge

Der Eintrag einer Zelle, die für alle Berechnungen benötigt wird steht an einer bestimmten Position. Diese Zelle wird durch Drücken der F4-Taste festgesetzt. Sie bekommt vor der Spalte und vor der Zeile ein $-Zeichen. Das Ergebnis kann jetzt beliebig gezogen werden. Der festgesetzte Zellinhalt verändert nicht seine Position.

absolute Bild1

Diese Tabelle besteht aus gemischten und absoluten Bezügen. Wir betrachten im Moment aber nur den absoluten Bezug.
Die Höhe von 0,5 in der Zelle O14 ist für alle Berechnungen relevant. Durch F4 wird aus O14 der absolute Bezug $O$14.

Q8 =$O$14*P8*Q7
S11 =$O$14*P11*S7

Gemischte Bezüge

Gemischte Bezüge sind entweder in der Spalte oder in der Zeile fest zu setzen. Sie bekommen jeweils nur ein $-Zeichen vor Der Spalte oder der Zeile.
$A1 setzt die Spalte fest, A$1 dagegen setzt die Zeile fest.

gemischte Bild1

Am einfachsten ist es, wenn man sich die Frage stellt: Was haben Länge, Breite und Höhe gemeinsam?
Alle Längenangaben stehen alle in der Zeile 7, alle Breitenangaben alle in der Spalte AD die Höhe dagegen für alle in der Zelle AC9.

Zelle festsetzen = 1xF4 $AC$9
Spalte festsetzen = 3xF4 $AC9
Zeile festsetzen = 2xF4 AC$9
zurücksetzen = 4xF4 AC9

Die Tabelle kann jetzt durch ziehen in beide Richtungen ausgefüllt werden.

AE3 =$AC$9*$AD3*AE$2
AH6 =$AC$9*$AD6*AH$2

Relative und absolute Adressierung – Ändern des Zellbezuges

Hier im Screenshot sehen Sie den Standard Zellbezug mit relativer Adressierung. Im Beispiel addieren wir in Zelle B4 die Zellen B2 und B3 und kommen zum Ergebnis von 6. Geben Sie wie gewohnt =B2+B3 ein, um die Formel zu erstellen.

Im nächsten Schritt kopieren wir den Inhalt der Zelle B4 nach C4 (Artikel zum Kopieren und Einfügen). Wie Sie sehen, bezieht sich die neue Formal in C4 nun auf C2 und C3 und addiert diese mit dem Ergebnis 8.

 

Es gibt aber Situationen, in denen Sie auch nach dem Kopieren und Einfügen von Zellen den Bezug zur Ausgangszelle beibehalten wollen. Im Beispiel unten sehen Sie die gleiche Ausgangssituation wie zuvor nur mit verändertem Zellbezug. Eine absolute Adressierung stellt man ein in dem man das $ Zeichen vor die gewünscht Zelle setzt. Sie können dies mit der Tastatur eingeben oder mit dem Tastenkürzel F4 noch schneller einstellen.

 

Dann wie gewohnt die Zelle nach C4 kopieren. Wie Sie sehen können, ist das Ergebnis 6, und der Zellbezug ist unverändert B2+B3.

 

Das obige Beispiel ist im Prinzip auch eine gemischt Adressierung, da das $ Zeichen nur vor der Spalte B steht. Dadurch bleibt der Bezug zur Ausgangsspalte beibehalten. Wenn Sie aber nun die Ausgangszelle B4 nicht nach C4, sondern nach B5 kopieren, ändert sich das Ergebnis wieder. Die Zeilennummern sind relativ adressiert (kein $ Zeichen) und somit  ändert sich der Bezug.

 

Die Anwendung der relativen Adressierung ist offensichtlich, hier ist ein Beispiel zur absoluten Adressierung. Es werden US Dollar in  Euro umgewandelt und die Zellen C2 und C3 beziehen sich auf Spalte B (relativ) und Zelle C8 (absolut) so dass sich beim Kopieren nach C4 der Multiplikator in C8 nicht verschiebt.

Wir sind jetzt man Ende der Einführung zu Excel Formeln angelangt. In späteren Lektionen werden wird dann noch komplexere Themen rund um Formeln und Funkionen behandeln. In der Zwischenzeit empfiehlt es sich den Umgang mit Excel Tabellen zu lernen.

Tipp: Ein weiterer Beitrag mit einer Übung für Fortgeschrittene zum Thema Bezüge finden sie hier.

Excel Formeln Lektion: Alle Artikel im Überblick

  1. Excel Formeln Teil 1: Die Ersten Berechnungen
  2. Excel Formeln Teil 2: Komplexere Berechnungen
  3. Excel Formeln Teil 3: Relative und Absolute Adressierung

Weiter zur nächsten Lektion: Excel Tabellen und Diagramme

 

9 Comments

  • Hi,

    ich hab eine Frage bzgl. eines Bezugs. Ich möchte eine Summe bilden von z.B. der Spalte H2-H583 wenn in der Spalte K jeweils ein Name in der Zeile steht. Irgendwie klappt das nicht!

    Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen,

    Dirk

    • Max

      Hi Dirk,

      Das geht über die SUMMEWENN Funktion, hier ist unser Artikel mit Beispiel.

      Wenn es immer noch Probleme gibt, einfach in unserem Forum einen neuen Beitrag einstellen und wir werden aushelfen.

      Gruss,
      Max

  • Hallo!
    Irgendwie klappt die Übung bei mir nicht, in der US Dollar in Euro umgewandelt werden. Gibt es ein Übungsvideo dazu?

    Danke für eine kurze Antwort!

    Vg,

    Manu

    • Max

      Hallo Manu – Um welche Übung geht es genau? Dieser Artikel ist zur Adressierung und nicht um Dollar in Euro umzuwandeln.

      LG – Max

  • Hallo.
    Ich schreibe eine Arbeit über Relative und absolute Feld Adressierung, wie rechnet man den die einzelnen Felder aus.
    Ich kenne die Formel zwar aber weiss nicht welche zahlen ich einsetzen muss von den gegebenen spalten…
    „$Buchstabe$Zahl*buchstabe-zahl….
    Z.B $B$26*E8

  • Ernährungsplan 24 bedankt sich bei den Excel Profis 😉 für die tolle erklärung. Das hat uns viel geholfen.

  • Hallo,
    ich habe ein Problem und zwar:
    Ich habe für einen kompletten monat daten in einem festgelegten Zellenbereich. Dazu erstelle ich eine Grafik mit Balkendiagram. Dieser Bereich wird über ein vba script gefüllt und gelert.

    Problematisch ist, dass ich für das Zellen sortieren zellen einfügen und löschen muss. Dabei verschiebt sich jedoch der Wertebereich des Diagrams immer weiter nach unten, trotz dem dollar zeichen. Wie kann ich das verhinden?

    =Tabelle2!$B$30:$B$60

    Gruß
    Nico

  • Hallo

    Ich habe eine Tabelle und die Summe sollte unter anderem folgendes Berechnen: Wenn die Zelle A über dem Betrag von Zelle G ist, muss die Summe die Zelle a dazurechnen, wenn die Zelle G unter dem Betrag von Zelle A ist, dann muss die Summe die Zelle G dazurechnen……..dürfte ich Dir die Excelltabelle ev. zumailen? Danke (ich bin kein ExcellGenie:-( )

    Gruss Conny

  • Andreas

    Hallo Conny,

    solche Fragen bitte ins Forum stellen, da kannst du dann auch eine Beispieltabelle hochladen. Dazu klickst du in der Navigationsleiste auf Excel Fragen klickst auf den Link zu Excel Fragen stellen und kannst ein Thema mit deiner Frage starten. Du kannst mir aber auch die Tabelle per Mail schicken.

    Gruß Andreas

Frage oder Kommentar zu diesem Artikel?