Die 10 besten Excel Tastenkombinationen zum Zeitsparen

Ich benutze nun Excel seit fast 10 Jahren, und wenn ich Ihnen einen einzigen Tipp geben darf, dann kann ich Ihnen nur empfehlen so schnell wie möglich Excel Tastenkombinationen (Shortcuts) zu lernen.

Durch Tastenkombinationen kann man nicht nur enorm viel Zeit einsparen, sondern auch Probleme wie RSI-Syndrom (Mausarm) vorbeugen. Das war für mich auch der ursprüngliche Grund, warum ich mittlerweile fast nur noch über meine Tastatur arbeite. Ich bin somit viel schneller und meine Schmerzen in Hand, Nacken und Schulter treten nur noch selten auf. Hier ist ein interessanter Artikel zum Thema.

Die folgenden Shortcuts benutze ich fast täglich und sie haben mir über die Jahre viel Zeit und Mühen gespart:

1. Schnell Summe von direkt anliegenden Werten errechnen

Alt + =
Oder auf manchen Tastaturen:
Alt + +~ (Taste neben dem Ü)

autosumme

Schnell die Summe einer ganzen Spalte oder Zeile berechnen. Einfach die erste leere Zelle auswählen und die Tastenkombination eingeben.

Wollen Sie noch mehr Zeit sparen wenn Sie mehrere Spalten summieren müssen?

autosumme1

Im Beispiel oben in der 8. Zeile die 3 Zellen B8-D8 anwählen und mit der Tastenkombination automatisch alle 3 Spalten summieren.

2. Zellen/Spalten/Zeilen einfügen und löschen

Strg + + (Einfügen)
Strg + (Entfernen)

spalten-einfuegen

Wählen Sie ganze Spalten oder Zeilen wie im Beispiel oben an um diese dann schnell durch die Tastenkombinationen zu entfernen oder einfügen. Wenn Sie nur einzelne Zellen angewählt haben, dann müssen Sie erst noch bestätigen, ob Sie die ganze Spalte/Zeile oder nur die ausgewählten Zellen verschieben möchten.

3. Tabellenblätter wechseln

Strg + Bild ↓ (nächstes Tabellenblatt rechts)
Strg + Bild ↑ (vorheriges Tabellenblatt links)

tabellenblatt-wechseln

Haben Sie eine Arbeitsmappe mit vielen Tabellenblättern? Dann habe ich den richtigen Trick für Sie.
Tipp: Die Tastenkombination kann mit der rechten Hand allein angewendet werden wenn Sie die rechte Strg-Taste Ihrer Tastatur verwenden.

4. Absoluten Zellbezug (Dollarzeichen) schneller eingeben

F4 (während der Formeleingabe)

absoluter-zellbezug

Wenn Sie Ihre Formeln unverändert mit absoluten Bezug kopieren und einfügen wollen, dann brauchen Sie Dollarzeichen. Viel schneller als jeweils den richtigen Platz für die Dollarzeichen zu finden, geht das mit F4. Und durch mehrfaches Drücken von F4 ändern Sie den Bezug von Zeile->Spalte->Zeile+Spalte.

5. Tabellenfilter An-/Ausschalten

Strg + Umschalt + L (Umschalt Taste wird auch Shift genannt)

filter-an-aus

Wer mit Listen arbeitet muss häufig Filter anwenden. Einfach in die Liste oben klicken und mit der Tastenkombination schnell einen Filter hinzufügen.

6. Zellen formatieren mit STRG + 1

Strg + 1

Wenn ich für jede Anwendung dieser Kombination einen Euro bekäme, wäre ich Multimillionär. Formatieren Sie nicht nur Zellen, sondern auch Diagramme, Formen und Textfelder.

7. Inhalte (Formate, Werte, etc) einfügen

Strg + Alt + V

inhalte-einfuegen
Viel unkomplizierter als über das Excel Menü kann man mit dieser Kombination Formate, Werte, Kommentare, und mehr von einer Zelle in eine andere übertragen.

8. F2 – Zellen effektiver bearbeiten

F2 (während der Formeleingabe)

Einfach aber extrem nützlich im täglichen Gebrauch. Zelle mit Formel anwählen und mit F2 schnell bearbeiten ohne erst mit dem Maus-Kursor die Bearbeitungsleiste finden.

9. Komplette Spalte oder Reihe auswählen

Strg + Leertaste (Spalte auswählen)
Umschalt + Leertaste (Zeile auswählen. Tipp: Umschalt wird auch Shift genannt)

Wenn Sie Ihre Kollegen mal richtig beeindrucken wollen, verwenden Sie diese Kombination. Strg + Leertaste wählt jede Zelle in der Spalte in der sich Ihr Kursor befindet an.

10. Mit Tastatur schneller im Tabellenblatt navigieren

Strg + Pfeiltasten

excel-navigieren-pfeiltasten
Strg + ↓ navigiert zur nächsten Zelle mit Inhalt, d.h. wenn alle Zellen unterhalb der ausgewählten Zelle leer sind, dann wird das Ende des Tabellenblatts ausgewählt.

Wenn dieser Artikel hilfreich war, teilen Sie diese Tricks bitte auf Facebook oder Google+.

6 Comments

  • Hallo,

    vielen Dank, diese Tricks kannte ich tatsächlich noch nicht alle. Werde versuchen, sie von jetzt an zu verwenden, um meine Hand zu schonen. Eigentlich war ich aber auf der Suche nach einem Shortcut, um den Filter in Excel anzuwählen (nicht ein- und ausschalten). Ich arbeite mit Office 10, da hat sich sowieso leider die Filterfunktion deutlich verändert. Ich muss oft einzelne Mitarbeiter aus einer Datenbank filtern und klicke zurzeit jedes Mal oben den Filter an, geben den Namen (bzw. den Anfang des Namens) ein und drücke enter. Das muss doch auch anders gehen?
    Wäre schön, wenn ich dazu einen Tipp bekommen könnte!
    L. G. Ewert

  • Andreas

    Hallo,

    wenn möglich, Fragen zu den Artikeln bitte immer ins Forum stellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fragen hier gelesen werden (bzw. zeitnah und rechtzeitig) ist eher gering und im Forum ist es möglich, mit Beispieltabellen zu antworten.

    Nun zu dem Filterproblem. Ohne VBA und Makros ist es nicht möglich, die Filter zu benutzen. Da ist deine Vorgehensweise richtig.

    Es gibt aber eine Möglichkeit den Filter elegant zu umgehen. Damit hast du dann genau das, was du willst. Die Lösung ist die Formel Teilergebnis.

    Beim Teilergebnis bezieht man sich immer auf eine Zahl. Und da fällt mir bei Mitarbeitern die Personalnummer ein, die jeder haben muss. Diese Personalnummer kommt an den Anfang der Tabelle, vielleicht eine neue Spalte A, vielleicht ist sie in deiner Tabelle aber auch schon enthalten.
    Über dem Tabellenkopf sollte mindestens eine Zeile frei sein. Hier wird die Funktion Teilergebnis in irgend einer Zelle eingetragen. Du kannst dich beim Teilergebnis auf Min oder Max beziehen, da der Inhalt dieser Zelle immer der Minimalwert und gleichzeitig der Maximalwert ist. Teilergebnis blendet alle anderen Mitarbeiter aus, die nicht diese Personalnummer haben. Der einzige Nachteil, es geht nur ein Mitarbeiter zu filtern auf diese Weise. Ich habe es noch nicht bei mehreren ausprobiert.
    Vielleicht hilft dir das weiter. Wenn nicht, dann komm ins Forum und lade eine kleine Beispieltabelle hoch. Da kann ich dann mal drüberschauen und dir eventuell einen anderen (besseren) Lösungsweg zeigen.

    Gruß Andreas

  • Ich stimme dieser Zusammenfassung zu 100% zu, dass dies die wichtigsten Kürzel für mich sind. Was die Navigation mit Strg betrifft, so würde ich ergänzend erwähnen, dass mit Zuhilfenahme von Shift individuelle Markierungen von „Zellblöcken“ möglich sind.

    Beispiel: Ich habe eine Spalte A voll mit Werten. Daneben eine Spalte B, die teilweise Werte enthält. Ich möchte nun alle leere Zellen der Spalte B markieren, für die links daneben ein Wert in der Spalte A steht. Ohne langes Scrollen/Klicken mit der Maus.

    (einfache) Lösung: Ich bewege mich in der Spalte A mit Strg + ↓ zur untersten Zelle, bewege den Curser eine Zelle nach ► und halte Strg + Shift + PFEIL-OBEN gedrückt, bis die gewünschten Zellen markiert sind. Danach lassen sich mit F5, Alt+I und R alle Leerzellen auswählen.

  • Guten Abend,
    ich habe den Artikel gelesen und mir stellt sich die Frage wie ich eine Formel von einer Spalte auf eine andere Spalte übertragen kann? Dabei sollen sich auch die Berechnungen der jeweiligen Spalte mit ändern. Leider komme ich hier nicht weiter. Vielleicht haben Sie eine Idee? Es handelt sich um folgende Formel:
    =SUMMENPRODUKT(TEILERGEBNIS(9;INDIREKT(„AA“&ZEILE(11:500)))*(AA11:AA500=1))

    Problematisch ist die Spaltenbezeichnung zwischen den Klammern (hier: „AA“). Dieser Wert scheint absolut und lässt sich nur absolut auf andere Spalten übertragen.

    MfG
    Andreas Handschack

  • Wirklich gute Tastenkombinationen. 1 und 4 brauche ich oft und erspart mir viel Zeit in Excel.

  • Danke für die Tipps!

    Aber:

    6. Zellen formatieren mit STRG + 1

    Das kapiere ich nicht. „Strg + 1“ bewirkt bei mir gar nichts – weder in Excel 2003 noch 2016

    10. Mit Tastatur schneller im Tabellenblatt navigieren

    Fehler in der Beschreibung. Sprung erfolgt nicht zur „nächsten Zelle mit Inhalt“ sondern zur „letzten Zelle mit Inhalt“

    Herzliche Grüße
    Gero

Frage oder Kommentar zu diesem Artikel?



Tipps & Artikel auf Facebook